FAKE-NEWS von MAI-THI (MAILAB): Vitamin D angeblich "wissenschaftlich geprüft"

1) Stichwort: „Winter“ - die Illusion der Naturversorgung

 

 

 

 

 

2) Stichwort: „Niere“ - deplatzierte Warnungen

IRREFÜHRUNG:
Zuviel Vitamin D kann zu einer Vitamin D Vergiftung führen. Vitamin D ist schlecht wasserlöslich und schlecht pinkelbar. Somit kann es zu einer Überdosis kommen und zu überhöhten Calciumwerten: Hyperkalcämie (...) 
RICHTIGSTELLUNG: 
Diese Falschaussage wird stets von den Medien benutzt, um Angst einzujagen vor einer erhöhten Vitamin-D-Einnahme. Eine Hypercalcämie entsteht in den seltesten Fällen, meist liegt hierfür eine andere Ursache zu Grunde. Vitamin D schützt sogar vor Nierenschädigungen.

IRREFÜHRUNG von VITAMIN-D-WERTEN:
Werte zwischen 12 und 20 ng/ml gelten als suboptimal, d.h.: akut muss nichts befürchtet werden, keine Mangelsymptome (...)
Im supotimalen Bereich liegen 60 Prozent der Deutschen. Bei etwa 15 Prozent liegt ein wirklicher Mangel vor. Die Mehrheit der Bevölkerung hat keinen Vitamin D Mangel.  Ab 50 ng/ml gilt erhöhtes Risiko für eine exzessive Aufnahme, ab 160 ng/ml Vitamin-D-Vergiftung - Hyperkalcämie. Auch schon bei kleineren Erhöhungen 30 ng/ml besteht eine Korrelation mit einem erhöhten Risiko für manche Krebsarten und Sterblichkeit.
RICHTIGSTELLUNG:
Die angegebenen Zahlen sind fehlerhaft. Orientieren Sie sich hier: https://www.vitamindservice.de/faq/wo-ist-das-ziel-für-meinen-vitamin-d-spiegel

3) Stichwort: „Arzt“ -Angebliches Monopol

IRREFÜHRUNG:
In jedem Fall solltest ihr erst zum Arzt gehen, bevor ihr Euch mit Vitamin-D-Supplements selbst behandelt. 
RICHTIGSTELLUNG: 
Eine Supplementierung kann auf eigene Initiative geschehen. Über 80 Prozent der Menschen sind im Vitamin-D-Mangel. Durch die Supplementierung wird der Mangel ausgeglichen. Menschen in tropischen Ländern, die täglich Sonne tanken, haben Vitamin-D-Spiegel bis 90 ng/ml. Mehr dazu www.vitaminDziel.de

4) Stichwort: „1000“ „800“ - falsche Empfehlungen

IRREFÜHRUNG:
Ädäquate Zufuhr von  800 E pro Tag, wenn die Herstellung durch Sonnenlicht nicht möglich ist. Es gilt eine maximale Zufuhr von 4000 E pro Tag. 
RICHTIGSTELLUNG:
800 E sind eine Babydosierung. Die Vitamin-D-Zufuhr wird individuell nach Körpergewicht und Vitamin-D-Spiegel berechnet. Ein 100 kg Mensch braucht bedeutet mehr als nur 4000 E täglich. Vitamin D über Sonnenlicht ist nur in den Monaten April bis September möglich.
IRREFÜHRUNG: 
(..) gibt es Studien, die zeigten das Vitamin D-Supplements vor Erkältungen und Infektionen schützen können, allerdings eher bei Probanden, die deutlichen Vitamin-D-Mangel hatten und vorerkrankt waren. Bei gesunden Menschen ohne Vitamin-D-Mangel gibt es für eine zusätzliche Vitamin-D-Zufuhr keine ausreichenden Hinweise. (...) nur weil Vitamin D im Immunsystem eine Rolle spielt, heißt das noch lange nicht, das besonders viel Vitamin D dafür nötig ist.
Alles was darüber hinaus geht zum Beispiel Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf, Depressionen  ist nicht sehr überzeugend. (...) Von 25 Studien der letzten Jahre zeigten 20 keinen relevanten Effekt von VD-Supplements, 5 schon, allerdings haben die Sondergruppen untersucht.
RICHTIGSTELLUNG:
William B. Grant, hat mittlerweile 245 Publikationen zum Thema Vitamin D in Pub-MED-gelisteten Fachzeitschriften veröffentlicht.
Die Funktionen unseres Immunsystems sind abhängig von Vitamin D, deshalb benötigen auch gesunde Menschen diesen Naturstoff.
IRREFÜHRUNG: 
Wer keinen Vitamin-D-Mangel hat braucht im Prinzip nichts Extrares Vitamin D.
RICHTIGSTELLUNG:
80 bis 90 Prozent der deutschen Bevölkerung sind in den Wintermonaten in einem Vitamin-D-Mangel. Dieser Mangel muss ausgeglichen werden, um unterschiedliche Erkrankungen und schwere Schäden zu vermeiden.

Notizen vom VitaminDservice

IRREFÜHRUNG:
Dieses Video (von Prof. Dr. Jörg Spitz) (...) ist ein 1 1/2  stündiges Pauschales: Nehmt alle VD. Abgesehen von einigen wissenschaftlichen Ungereimtheiten und Ungenauigkeiten... (...) Wenn so ´ne Expertenstimme  (der Mann ist ja Professor, dem vertrauen viele) so einseitige und pauschale Claims macht wie: Vitamin D ist immer super und kann nicht schaden, dass das dann Leute motiviert, die dann völlig eskalieren... 
RICHTIGSTELLUNG:
 Prof Spitz 
ist einer der führenden Vitamin-D-Experten in Deutschland und Gründer der Akademie für menschliche Medizin, sowie Ausrichter von zahlreichen Gesundheits-Kongressen mit Spezialgebiet Vitamin D. Er treibt die Aufklärungsarbeit sehr voran. Er ist Buchautor von mehreren Fachbüchern zu Vitamin D.

 

Link zur Gegendarstellung

https://www.vitamindservice.de/mediathek/video-27-min-vitamin-d-von-dr-von-helden-versus-mai-thi


» Zurück zur Vitamin D Mobbing als Tabelle

» Zum vorherigen Beitrag blättern "ZEIT ONLINE: Vitamin D im Winter - Im Zweifel besser nichts einschmeißen "

» Zum nächsten Beitrag blättern "RP-Fake-News: Vitamin-D-Präparate angeblich nutzlos gegen Corona"