Vitamin Wert von 70 ng/ml befreite von quälenden PMS - SYMPTOMEN

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
T.B.

STICHWORTE: MIGRÄNEANFÄLLE, NAHRUNGSUNVERTRÄGLICHKEITEN, PMS SYMPTOME: STIMMUNGSSCHWANKUNGEN, SCHLAFPROBLEME
Unsere Tochter nimmt seit einigen Jahren regelmäßig Vitamin D ein. Wir hatten sehr großen Erfolg bei schweren Migräneanfällen.  Auch Lebensmittelunverträglichkeiten besserten sich. Um den Vitamin D Wert unter Kontrolle zu haben, lassen wir diesen Wert einmal jährlich messen. Der Eintritt der Periode erfolgte unter Einnahme von Vitamin D, ohne große Beschwerden. Es gab auch keine PMS Symptome. In diesem Jahr war unsere Tochter allerdings sehr verwundert, dass während der Periode plötzlich starke Krämpfe spürbar waren, die sie zuvor nicht kannte. Mir selbst als Mutter war aufgefallen, dass sie das erste Mal unter stärkeren PMS Symptomen litt: Stimmungsschwankungen und Schlafprobleme. 
Wir ließen den Vitamin D Spiegel kontrollieren. Dieser war trotz regelmäßiger Einnahme sehr stark abgefallen, lag aber mit 40 ng/ml immer noch in einem guten Bereich. Wir machten ein zusätzliches Setup über 7 Tage.
Das interessante daran: der Eintritt der nächsten Periode war nach diesem Setup wieder ohne Krämpfe und Schmerzen. Auch die PMS Symptome waren dieses Mal nicht aufgetreten. Das gab mir zu denken. Dachte ich doch ein Spiegel von 40 wäre schon gut, wurde ich jetzt eines besseren belehrt. Erst im Bereich von 70 ng/ml war unsere Tochter auf der beschwerdefreie Seite. Ich würde mich freuen, wenn vielen jungen Mädchen durch eine gezielte Vitamin D B Behandlung die lästigen Beschwerden erspart bleiben könnten.
____________________________________________________________________________________
< Anmerkung der Redaktion >
Danke für Ihren Bericht.
Dieses Beispiel zeigt sehr deutlich: Selbst ein Vitamin D Wert im empfohlenen unteren Bereich von 40 ng/ml reicht bei einigen Beschwerdebildern nicht aus, Mit diesem Wert  im unteren Bereich zeigen sich immer noch Beschwerdebilder, die mit einem höheren Wert korrigiert werden könnten.
Ein höherer Vitamin D Wert wie in diesem Falle ca. 70 ng/ml zeigt eine gesundheitlich stabilere und beschwerdefreiere  Situation.
Erklären lässt sich dies an den folgenden Funktionen von Vitamin D

  • Vitamin D als Hormon in regulierender Weise, gerade in Zeiten der Pubertät durch starke hormonelle Schwankungen
  • Vitamin D in seiner Eigenschaft als krampflösend
  • Vitamin D zur Regulierung der Botenstoffe im Gehirn
  • Vitamin D stellt Calcium bereit    

» Zum vorherigen Beitrag blättern "ALLERGISCHES ASTHMA und COPD "

» Zum nächsten Beitrag blättern "Ehe gerettet, weil ADHS unter Kontrolle kam."


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte