Trotz hohen Vitamin-D-Wertes keine Nebenwirkungen, Calcium normal

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Veronika

Uns erreichte ein interessanter Erfahrungsbericht: die Beobachtung einer Vitamin-D-Therapie über den Zeitraum von 5 Jahren. Beobachtet wurden hierbei die Einnahme von unterschiedlichen Dosierungen. Die Laborwerte wurden dabei regelmäßig kontrolliert. Die Einnahme von Vitamin D wurde stets entsprechend der Laborwerte neu angepasst. Was die Betroffene dabei beobachtet hat, schildert sie hier:

Sehr geehrter Herr Doktor von Helden,
Ich wollte Ihnen meine Erfahrung schreiben, weil es evtl. für Sie interessant sein könnte. Ich möchte mich ganz herzlich für Ihre Aufkärung von Vitamin D &  Co. bedanken! Herzlichen Dank auch für Ihr tolles Buch: „Gesund in sieben Tagen“, dass ich schon oft weiter empfohlen habe.

Minimaler Anstieg des Vitamin-D-Wertes durch 1000 bis 2000 Einheiten

Ich hatte vor 5 Jahren einen Vitamin D Mangel. Mein Wert war 18,5 ng/ml. Ich hatte Schmerzen in den Gelenken, Rücken und ständige Müdigkeit.
Mein damaliger Hausarzt hat mir die Einnahme von Vitamin D3 empfohlen, allerdings nur 1000 i.E. am Tag. Nach einem Jahr hatte ich leider immer noch nur 22,4 ng/ml. Herr Doktor meinte ich soll 2000 i.E. einnehmen. Ein weiteres Jahr später schon wieder nur 25,5ng/ml.

Langsame Besserung unter 4000 Einheiten

Ich habe dann durch Zufall Ihr Buch entdeckt: Gesund in sieben Tagen. Ich habe eine Anfangstherapie durchgeführt und 4000 i.E. täglich eingenommen. Danach hatte ich einen Wert von 45,6 ng/ml. Ich steigerte die Einnahme auf 5000 i.E. Diese Einnahme führte ich über 16 Monate regelmäßig durch. Meine Müdikgkeit war komplett weg, aber die Rückenschmerzen blieben.

Einige Zeit später machte ich nochmal eine Anfangstherapie und steigerte die Dosis auf X0000 i.E. täglich. Diese führte ich über 2 Jahre hinweg durch. Mein Wert war jetzt 69,3 ng/ml. Meine Schmerzen waren aber immer noch da, was ich wohl gemerkt habe, ich war überhaupt nicht mehr erkältet oder krank.
Weitere 2 Monate erhöhte ich auf ca. X0000 i.E. am Tag, dazu Sonnenbäder im Sommer. Ende des Sommers habe ich meinen Spiegel messen lassen -  180 ng/ml.

Trotz hohen Wertes keine (!) Nebenwirkungen, jedoch deutliche Verbesserungen der Beschwerden

Mein Hausarzt war entsetzt und hat mich voll Panik angerufen: Ich soll sofort alles absetzen, denn ich wäre im toxischen Bereich. Meine Beobachtung zeigten: es gab absolut keine Nebenwirkungen, im Gegenteil vor allem meine Rückenschmerzen sind fast komplett weg. Auch meine Schmerzen im Handgelenk sind komplett weg! Ich habe keine Erkältung mehr. Meine früher etwas langsame Schilddrüse ist wieder fit und zwar ohne Medikamente. 
Wegen dem hohen Wert habe ich knapp 3 Monate Vitamin-D3-Pause gemacht und kein Vitamin D3 eingenommen. Nach 3 Monaten habe ich den Wert noch einmal nachgemessen: 59,7 ng/ml. So schnell ging der hohe Wert wieder runter. Meine Rückenbeschwerden sind Gott sei Dank weggeblieben. 
 

Alle Blutwerte jederzeit top, auch Ultraschall der Organe

Meine Blutwerte habe ich regelmäßig überprüfen lassen, diese waren jeder Zeit top in Ordnung, auch die Calciumwerte waren mit 2,35 mmol/l normal. Auch Ultraschall der Organe war top. Ich habe es extra machen lassen.
Ich nahm auch die ganzen Jahre jeden Tag Vitamin K2 MK7 all trans 200uq, sowie 300mg Magnesiumcitrat täglich und ich nehme jetzt wieder X0000 i.E. Vitamin D3 am Tag.

Herzlichste Grüße
Veronika

_______________________________________________________________________________________

<ANMERKUNG DER REDAKTION> 
Wir danken für Ihren interessanten Bericht. Dieser Bericht zeigt deutlich...

  • ... wie wenig der Vitamin-D-Wert ansteigt bei einer geringen Dosierung von 1000 bis 2000 Einheiten bei einem Erwachsenen Menschen.
  • ... wie wichtig eine individuell angepasste Dosierung, nach Körpergewicht und Laborwert ist, um einen guten Spiegel zu erreichen www.vitaminDrechner.de, 
  • ...dass bei einer Dosierung von 100 - 200 ng/ml keine Nebenwirkungen entstehen und auch das Calcium im normalen Bereich bleibt. Mehr: www.vitaminDService.de/intox
  • ... dass ein hoher Vitamin-D-Wert innerhalb von kurzer Zeit wieder sehr stark abfällt. Somit ist eine regelmäßige und konstante Einnahme von Vitamin D unerlässlich. Den genauen Verlauf zeigt der www.vitaminDSimulator.de .

» Zum vorherigen Beitrag blättern "Vitamin-D-Spiegel von 70 ng/ml erlöste mich von quälenden DURCHFÄLLEN"

» Zum nächsten Beitrag blättern "COVID-19 Symptome zeigten Besserung nach Vitamin-D-Einnahme"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte