Schulmediziner berichtet: Dr von Helden hat Recht - Patienten profitieren vom MANOS-PRINZIP

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Fachärztlicher Vitamin D Berater

STICHWORTE: MEINE VITAMIN D GESCHICHTE ÜBERZEUGTE

Seit über 20 Jahren bin ich als fachärztlicher Schulmediziner tätig. Auf einer Fortbildung zum Thema Gewichtsreduktion durch Ernährungsumstellung im September 2014 sah ich zum ersten Mal eine Präsentation von Dr. von Helden, vorgestellt von einer niedergelassenen Heilpraktikerin. Zuerst skeptisch, fand ich das Konzept der Messung des Blutspiegels und die zielgenaue Therapie sofort überzeugend. Ohne wesentliche Symptome habe ich dann meinen eigenen Spiegel gemessen. Er lag bei ca. 14 ng/ml! Nach Dr. von Heldens Formel halte ich seither meinen Spiegel mittels Dekristol 20.000 im Zielbereich 50-60 ng/ml. Ich selbst fühle mich als Mittfünfziger gesundheitlich seither wohl, schlafe gut, bin energiegeladen und es sind banale Erkrankungen (wie Husten, Schnupfen Heiserkeit etc.) weitgehend ausgeblieben. Seit einem Jahr nehme ich zusätzlich noch Vitamin K2 und Magnesium.
Seit über zwei Jahren biete ich das Konzept auch meinen Patienten an. Die überwiegende Mehrzahl profitiert sehr davon und zwar nach dem MANOS Prinzip. Nicht mehr und nicht weniger, wie vom Kollegen von Helden beschrieben.
Fazit: Offen für neues sein. Sich von Fakten überzeugen lassen. Keine Berührungsängste haben (Arzt zu Heilpraktiker....)

______________________________

ANMERKUNGEN DER REDAKTION:
Wir danken für Ihren Bericht.
Wir freuen uns, dass Sie als Arzt aus Überzeugung dieses Konzept nun auch bei ihren Patienten erfolgreich anwenden und wünschen Ihnen und Ihren Patienten eine gute Gesundheit.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Seit dem Auffüllen von Vitamin D keinen WINTERBLUES mehr"

» Zum nächsten Beitrag blättern "KREUZ, HÜFT und NACKENSCHMERZEN wurden gelindert"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte