Nie mehr WINTERBLUES

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Eddi

STICHWORTE: WINTERBLUES, VERSTIMMUNGEN

Ich habe, vor Einnahme von Vitamin D, bemerkt, dass ich mit zunehmendem Alter (Jahrgang 1959) auf die Wintermonate ab Februar mit immer stärkerem "Winterblues" reagiert habe. Ein schleichender Prozess über ca, 10-12 Jahre, Tendenz zunehmend.
Eine Bekannte machte mich auf dasThema Vitamin D-Mangel aufmerksam, gleichzeitig auf die Seite "vitamindelta.de". MIr war als rothaariger Typ und einem Beruf , der sich auch im Sommer meistens im Büro abspielt, sofort mein Vitamin D-Mangel klar und ich besorgte mir ein hochkonzentriertes Präparat.

Mein Online ermittelter Spiegel lag bei < 15, also entschloss ich mich zu einer hochdosis Woche von 7 x 2 Einheiten á X0000. Anschließend habe ich auf eine Einheit alle 2 Wochen reduziert bis zur Festestellung meines Vitamin D-Spiegels. Der war danach leicht erhöht, aber im "grünen" Bereich.

Ich bin danach das erste Mal seit vielen Jahren, ohne jegliche Verstimmungen über den Winter gekommen und das hat sich auch so gehalten. Winterblues ade!!

Wenn ein höheres Wohlbefinden, bessere Ausgeglichenheit und eine fehlende (über die Jahere zunehmende) emotionale Verstimmungen als Nebenwirkung gewertet werden, hatte ich alle. Andere Nebenwirkungen konnte ich nicht feststellen.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Mein SELBSTVERSUCH "

» Zum nächsten Beitrag blättern "Sonnenkind berichtet über positive Erfahrungen mit Vitamin D für HUNDE"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte