Muskelkrämpfe

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Schag

STICHWORTE: MUSKELKRÄMPFE

Ich (männlich, 65 Jahre) habe meinen Vitamin-D-Spiegel von 26 ng/ml auf 125 ng/ml erhöht. Ich fühlte mich gut damit. Ich hatte das Gefühl mein träger Stoffwechsel war deutlich aktiver geworden. Ich war nicht mehr so träge und fühlte mich fitter. An Gewicht hatte ich abgenommen.
Eigentlich wollte ich das Vitamin D auch nur im Herbst und Winter einnehmen. Also pausierte ich Ende April für ca. 8 Wochen. Ich hoffte auf die natürliche Vitamin-D-Produktion. Im Sommer erübrigte sich also meine Vitamin-D-Einnahme.
Mit dieser Vitamin-D-Pause kamen auch meine unangenehmen Muskelkrämpfe wieder. Ich verstand nicht warum. Was ich nicht erwartet hatte, war, dass mein Vitamin D Spiegel so absinken würde. In meinem Fall fwar der Wert auf ca. 60 ng/ml abgefallen. 60 ng/ml war ja immerhin ein recht guter Wert, doch die Muskelkrämpfe waren wieder da. Ich erinnerte mich an die Vitamin-D-Einnahme und führte das Vitamin D direkt wieder zu. Und siehe da, schon nach relativ kurzer Zeit waren meine Muskelkrämpfe wieder weg.
Ich habe dazugelernt. Ich werde Vitamin D jetzt das ganze Jahr über durch einnehmen. Schließlich bin ich schon weit über 50 Jahre alt.
Danke für Ihre Aufklärungsarbeit, die auch mir sehr geholfen hat.
 


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte