Meine Erfahrungen mit Vitamin D

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Veronika

STICHWORTE: MÜDIGKEIT, ANTRIEBSLOSIGKEIT

Im Oktober 2016 fing ich an, meinen Vitamin-D-Spiegel hochzuschrauben. Meine erster Test ergab einen Spiegel von 14,6. Also fing ich an, hochdosiert einzunehmen. XX.000 i.E.einmalig, und dann X.000 i. E. täglich 4 Wochen lang. Gleichzeitig nahm ich 200 mg Vitamin K und 400 mg Magnesium-Citrat. Zwischenzeitlich bekam ich dann einmel einen Wadenkrampf und Muskelschmerzen. Dann setzte ich zwischendurch ein paar Wochen mit der D-Einnahme aus und nahm soviel Magnesium, dass ich grad keinen Durchfall bekam. Die Muskelschmerzen vergingen und ich begann wieder mit Vitamin D, bis ich einen Spiegel von 97,5 hatte. Das war im Februar. Ab dann nahm ich X.000 i. E. täglich zur Erhaltung.

Ich kann sagen, dass verschiedenste Zipperlein völlig verschwanden wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit. Ich brauchte 2-3 Stunden weniger Schlaf, das war schon erstaunlich.

Leider muss ich aber auch sagen, dass ich immer wieder Muskelschmerzen hatte, ich also mit Magnesium einfach nicht hinerherkam. Jetzt habe ich Magnesium-Glycinat entdeckt. Hiervon kann ich bis zu X00 mg täglich nehmen, ohne Durchfall zu bekommen. Es ist zwar viel teurer als Citrat, aber das ist es mir wert. Seit ich Vitamin D einnehme, bin ich ein anderer Mensch! Aktiver, lebensfroher - einfach lebendiger. Allerdings muss ich wirklich sagen, dass die Einnahme von genügend Magnesium ganz entscheidend war, um zum Erfolg zu kommen. Vielleicht hatte ich aber grundsätzlich einfach Magnesiummangel, da muss ich echt immer wieder kämpfen. Ich denke aber, dass sich das über längere Zeit hinweg geben wird!. Jedenfalls würde ich jedem raten, nicht aufzugeben - es lohnt sich.

Liebe Grüße von Veronika

ANMERKUNGEN DER REDAKTION:
Die Symptome eines Vitamin D Mangels ähneln denen eines Magnesiummangels. Sicherlich lag bei ihnen ein Mangel beider Substanzen vor.
Vitamin D und Magnesium unterstützen sind Partner und unterstützen sich gegenseitig in ihrer Wirkung.


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte