La Croat erfährt persönlich: Bei MS Vitamin D statt Klassische Medizin mit Nebenwirkungen

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
La Croat

STICHWORTE: MS, BLASENSCHWÄCHE, ENERGIEMANGEL, MÜDIGKEIT

Ich bekam mit 14 Jahren MS Multiple Sklerose, eine Krankheit welche unterschätzt wird ich konnte nicht laufen nicht sprechen nicht sehen nicht wirklich fühlen blasenschwäche alles in allem ein Komplettpaket an krankheiten meine Reflexe waren nie schnell und ich war immer müde es fehlte die energie in mir! Heute. BIn ich 35 und habe mit einer Ernährungsumstellung und sogar XX. 000 Vitamin D Einnahme fahre ich jeden Morgen 30 Km zur Arbeit und wieder 30 km zurück ich gehe schwimmen joggen cirka 10 km und fühle mich sehr wohl. Erst jetzt merke ich was alles in meinem Körper zerstört war.
Mit der klassischen Mwdizin würde ich heute sicher schon im rollstuhl sitzen oder auch mehr und diese Therapien kosten cirka 30.000 Euro im Jahr meine Unstellung und Vitamin D sind weitaus günstiger, leider zahlt das die Gesetzliche Kasse nicht von daher kann ich bestätigen das in unserem Gesundheitssystem etwas nicht richtig funktioniert! Es passiert nicht von Heute auf Morgen aber lasst den Körper die Möglichkeit sich zu erholen!
Vielen Dank an alle die sich stark gemacht haben und geforscht und auch dazu beigetragen es publik zu machen! Weiter so und haltet euren vitamin D Spiegel

ANMERKUNGEN DER REDAKTION:
Wir danken für Ihren Bericht.
Dieser ist ein deutliches Beispiel dafür, dass Vitamin D bei Autoimmunerkrankungen wie der folgenschweren Krankheit MS, eine neue Lebensqualität bietet.
Dies ist auch noch nach einem Jahrzehnte langem Leidensweg möglich, wenn der Mangel an Vitamin D endlich wieder ausgeglichen ist.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Ehe gerettet, weil ADHS unter Kontrolle kam."

» Zum nächsten Beitrag blättern "MamaBear: SCHWANGERSCHAFT mit GESTATIONSDIABETES und PRÄEKLAMSPIE "


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte