Könnte ich noch mehr Probleme haben als nur Vitamin-D-Mangel?

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Sweetie

Solange ich denken kann, war ich immer müde und abgeschlagen und fror ständig.
Mit meinen Gesundheitszustand ging es immer mehr bergab. Immer stärkere Migräne, PMS und Schlaflosigkeit.
Vor 3 Jahren kam noch Appetitlosigkeit hinzu was zu leichten Untergewicht führte und vor 1,5 Jahren starker Haarausfall.

Ich bin deshalb zu vielen Ärzten gerannt, diese sagten ich wäre völlig gesund und alle Blutwerte "sind Top". Im Nov. 2019 habe ich mit der Vitamin D - Thematik beschäftigt und mit der empfohlenen Auffülldosis begonnen (in Form von Tropfen und in Verb. mit K2 und Magnesium) und anschließend die Erhaltungsdosis eingenommen. Ich konnte feststellen, das meine Füße - das erste mal in meinen Leben- warm wurden. Nach 3 Monaten lag mein Vitamin D Wert bei 22 ng. Ich war schockiert, sollte ich doch bei 70ng liegen! Also wieder Auffülldosis und diesmal die doppelte Erhaltungsdosis.

Nach drei Monaten lag der Wert bei 45ng. Also wieder Alles von vorn, diesmal doppelte Menge zum Auffüllen, Erhaltungsdosis nehme ich mittlerweile die Gleiche wie jemand der Doppelt soviel wiegt wie ich. Nun liegt der Wert bei 54ng.

Ich habe keine Ahnung warum der Wert so langsam steigt, es sind mir keine Aufnahmestörungen durch Medikamente, Darmerkrankung etc. bekannt und ich bin Nichtraucher. Ich finde es toll, dass Sie so gute Aufklärungsarbeit leisten und dadurch Vielen geholfen wurde. 

Leider wird mein Gesundheitszustand immer schlechter, mittlerweile ist es mir kaum noch möglich meinen Alltag zu bewältigen. Zudem werde ich immer lichter am Kopf, was als Frau noch zusätzlich eine Belastung darstellt. Ich nehme nun schon seid 10 Monaten Vitamin D zu mir.

Kann ich noch darauf hoffen, dass eine Besserung eintritt? 

LG Sweetie

____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION:
Wir danken für Ihren Bericht! 

  • Wie die www.VitaminDZeitung.de berichtet, können etwa die Hälfte der Teilnehmer mit einer Verbesserung ihrer Beschwerden rechnen.
  • Natürlich gibt es ganze Bibliotheken mit allen möglichen anderen Krankheiten, die unabhängig vom Vitamin-D-Mangel sind. Das ist die Aufgabe der Ärzte hier eine Antwort zu finden. Gehen Sie also regelmäßig zu Ihren Ärzten, um alles untersuchen zu lassen. Gelegentlich zeigt sich eine Krankheit erst nach einiger Zeit. Schauen Sie auch auf den "ACE-Serumwert" - das könnte dann der Hinweis für eine Sarkoidose sein. 
  • Zahlreiche weitere Nährstoffe können im Defizit sein. Mehr dazu https://www.vitamindservice.de/osteo - dieses Buch liefert eine Übersicht über alle relevanten Nährstoffe.
  • Den gesunden Vitamin-D-Spiegel sollten Sie nicht mehr verlassen, denn hier sind auf einem pardiesischen Level die Risiken für Krankheiten am niedrigsten.

Weitere Antworten dazu in unserem Forum
https://www.vitamindservice.de/forum/könnte-ich-noch-mehr-probleme-haben-als-nur-vitamin-d-mangel
_________________________________________________________________________

 


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Kinderärzte bescheinigen eine sehr gute Entwicklung unseres Vitamin-D-Babys"

» Zum nächsten Beitrag blättern "Endlich keine entzündeten Mückenstiche mehr"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte