Heilung durch Vitamin D: Meine Erfahrungen mit dem Coimbra Protokoll

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Kasandra

Stichworte: MS, MULTIPLE SKLEROSE, SCHWINDEL, ÜBELKEIT UND SELTSAME KOPFSCHMERZEN, SPRACHSTÖRUNGEN,  GESCHMACKSSTÖRUNGEN, KOORDINATIONSSTÖRUNGEN.

 
Der 30. Dezember 2015 war der Tag, an dem sich mein Leben schlagartig veränderte: Ich wachte morgens auf und alles war anders-ich fühlte mich sehr sehr krank. Ich konnte die nächsten Tag nicht aufstehen, hatte Schwindel, Übelkeit und seltsame Kopfschmerzen. Dazu kamen Sprach, Geschmacks- und Koordinationsstörungen.

Nach eingehender Untersuchung bekam ich die Diagnose MS. Zu diesem Zeitpunkt war ich 41 Jahre alt. Nach der Diagnose sah ich mich schon im Rollstuhl sitzen und mein Kämpferinstinkt erwachte. Ich entschied mich gegen jegliche schulmedizinische Maßnahmen und nahm meine Gesundheit selbst in die Hand. Immerhin hatte ich Verantwortung für mich und meine Familie.

Ich recherchierte im Internet und las alles, was ich zu diesem Thema in die Finger bekam. Dadurch fand ich einen Arzt, der MS mit einer Ernährungs- und Stoffwechseltherapie behandelt. Ich stellte meine Ernährung konsequent um und hielt mich strikt an seinen Plan. Dadurch ging es mir sehr gut. Durch die Empfehlung einer Arbeitskollegin lernte ich einen Umweltmediziner kennen, bei dem ich eine Mitochondrientherapie, Anti-Viren-Therapie und eine Darmsanierung machte. Er empfahl mir auch die Einnahme von Vitamin D und erzählte mir vom Coimbra Protokoll (Hochdosistherapie mit Vitamin D).

Ich suchte mir daraufhin eine Protokollärztin und begann damit, hochdosiertes Vitamin D (X0.000 Einheiten pro Tag) einzunehmen. Diese Therapie beinhaltet regelmäßige Blutkontrollen, Einnahme weiterer Nahrungsergänzungen, eine calciumarme Ernährung, Sport, 2.5 l Trinken und Stressreduktion (was bei zwei stark pubertierenden Kindern, Haushalt und Job nicht einfach ist). Schon bald konnte ich tolle Veränderungen, wie Haar- und Nägelwachstum, tiefer Schlaf, Sonnen- und Hitzeunempfindlichkeit, bessere Stimmung, höhere Knochendichte, Verkleinerung von Schilddrüsenknoten, Rückgang von Läsionen (s. MRT) feststellen. Mir war, als ob in mir endlich wieder die Sonne aufgegangen ist und viele sprachen mich auf mein frischeres Aussehen an.

Ich hatte nie mehr Schübe, bin leistungsfähig und energiegeladen. Ich danke allen Ärzten, die mich auf meinem Weg begleitet haben, natürlich Dr. Coimbra und allen Menschen, die dazu beitragen, die positive Wirkung von Vitamin D zu verbreiten. Mein Leben hat sich durch Vitamin D wirklich verändert, aber nun zum Positiven. Meine Krankheit existiert nur noch auf dem Papier und niemand würde je vermuten, dass ich sie habe. Manchmal vergesse auch ich das.
____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION:

Die Echtheit dieses Berichtes ist durch persönliche Kenntnis von "Kasandra" verbürgt!


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte