Heil an Leib & Seele geworden

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Sabine

STICHWORTE: SCHILDDRÜSE, HAARAUSFALL, PSYCHICHE INSTABILITÄT, ANGSTZUSTÄNDE, ÖDEME, HERZSTOLPERN

Sehr geehrter Hr Dr. Von Helden,

ich bin weiblich, Anfang 40 und bin als Pflegekraft in der Krankenpflege tätig.
Ich hatte schwere Esstörungen, dass heißt, jahrelange Bulimie. Nachdem ich meine Nahrung umgestellt habe auf 80% Pflanzen-und 20 % Tierische Kost, ging es mir zunächst gut. Jedoch waren meine gesamten Laborwerte durcheinander. Mein TSH (Schilddrüse) ist massiv angestiegen, mein B12 unter der Nachweisgrenze und auch mein Vitamin D war damals noch auf 10 ng/ml . Mein Hausarzt Ist von der VitaminD Therapie vollkommen überzeugt. Er verschrieb mir mit Vitamin D eine Stoßtherapie mit täglich 40.000 iE uber 10 Tage, danach zweimal wöchentlich 20.000 iE Dekristol. Zusätzlich erhielt ich hochdosiertes Vitamin B12 als Injektion einmal monatlich und per oral..
Als ich in die Apotheke ging, warnte mich der Apotheker, dass ich davon Nierensteine bekäme, wenn ich soviel Vitamin D einnehmen würde. Damals in meiner Pflegeausbildung haben wir das auch so gelernt, und habe dann diese Therapie entgegen meines Hausarztes abgeborchen.. Ich hatte Angst. Mein Haarausfall wurde selbst mit Schilddrüsenhormen immer schlimmer und bin dann in YT auf Sie gekommen.
Dann habe ich erstmals von Vitamin D Mobbing erfahren, und mir kams in den Sinn, dass mein Hausarzt vollkommen recht hatte - damals.
ich habe mich dann nichtmehr hingetraut und habe dann selbst mit Vitamin D substituiert... ich nehme in der Woche ca 50.000 iE ein, habe dann einen Vitamin D wert bestimmen lassen, der auf 50ng/ml liegt .
Da ich mittlerweile umgezogen bin, und mich mit meinem Anliegen nicht zu einem Arzt wegen Vitamin D traue, bin ich bei meiner Endokrinologin in Behandlung, die auch von hohen D Werten überzeugt ist, aber der Meinung ist, ich könne die im Sommer nun ruhig absetzen und sie will im Oktober neue Werte entnehmen. Ich setze nichts ab.... Ich nehme weiterhin konsequent bis zu 60.000 iE in der woche. Habe mir nun von Amazon die Tropfen bestellt, und substituiere mich fleissig weiter, bis ich im Oktober zu meiner Endokrinologin gehe...
Mein Haarausfall ist weg ! Meine psychische Instabilität ist vollkommen verschwunden...ich schreib hier wirklich keinen unsinn!!!! Ich kann mich selbst annehmen, mich selbst lieben, weil ich einfach spüre, dass viel Gesundheit in meinem Körper ist.. Das Leben hat eine völlig andere Qualität. Meine UnterschenkelÖdeme sind auch verschwunden ..
Alle Erkrankungen resultierten aus früher Jugend, die weg sind! Ich habe auch kein Herzstolpern mehr... Angstzustände sind weg. Bin das erstemal im Urlaub im Mittelmeer ohne Sonnencreme geflogen und ich habe den Eindruck, dass ich mit meinem D-Wert ziemlich gut liege

Danke Dr. Von Helden.... Schade ist, das wir selbst dafür aktiv werden müssen, Halbwissen auffüllen müssen und selber aktiv werden müssen..... Schade das Deutschland ein Land ist, in dem man krank werden soll, um aus Krankheit ein gewinnmaximierendes Unternehmen aufrecht zu erhalten.... ich zweifle die Pharmaindustrie mittlerweile stark an und das als Krankenschwester! Demnächst möchte ich sogar mit meinem Kardiologen meinen Betablocker ausschleichend absetzen

LG, Sabine


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte