Gerstenkorn bildete sich unter Vitamin D schnell zurück

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
GeKo

Über einige Jahre hinweg plagte mich regelmäßig ein Gerstenkorn am Auge. Dieses Fremdkörpergefühl war sehr unangenehm und manchmal auch leicht schmerzhaft. Bis das Gerstenkorn sich vollständig zurückgebildet hatte, vergingen meistens ein bis zwei Wochen.

Da auch bei mir ein Vitamin-D-Mangel festgestellt worden war, substituiere ich regelmäßig Vitamin D und ich habe durchschnittlich einen Vitamin-D-Spiegel von ca. 70 ng/ml. Nachdem ich Vitamin D eine ganze Weile regelmäßig eingenommen hatte,  veränderte sich auch die Häufigkeit für die Bildung eines Gerstenkorns bei mir. Ich hatte sogar über ein paar Jahre hinweg nicht einmal mehr diese lästige Schwellung am Augenlid.

Doch jetzt überraschte mich das Gerstenkorn gleich zweimal. Statt einer antibiotischen Salbe probierte ich es ersteinmal mein Vitamin-D-Öl aus. Ich massierte mir einen Tropfen vom Vitamin-D-Öl unterm Gerstenkorn ein. 2 Tage später tropfte ich einen Tropfen Öl vorsichtig auf die entzündete Stelle. Nach dieser Behandlung mit dem Vitamin-D-Öl wurde der kleine Eiterherd zusehends weniger und bildete sich schnell zurück. Ich war mein Gerstenkorn jetzt nach nur 4 statt 10 Tagen los.

Beim zweiten Mal handelte ich direkt und rieb das Öl aufs Augenlid. Schon am zeiten Tag danach, war der vorherige „Plagegeist“ nicht mehr zu sehen. Auf antibiotische Tropfen konnte ich verzichten.

<ANMERKUNG DER REDAKTION>:
Bei einem Gerstenkorn handelt es sich um eine bakterielle Entzündung am Augenlid meist mit Eiterbildung. Dabei entwickelt sich eine geschwollene Stelle am Auge. 
Vitamin D wirkt hier in seinen Eigenschaften entzündungshemmend und antibakteriell.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Schlaganfall weggesteckt - doch nicht die Ignoranz"

» Zum nächsten Beitrag blättern "Vitamin D half mir zur schnellen Besserung meiner COVID-19 Infektion "


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte