Fragen zur VITAMIN-D-EINNAHME von Turtle / Erstverschlimmerung?

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Turtle

Augrund eines Verdachtes liess ich meinen VitaminD-Spiegel bestimmen. Mein Wert liegt bei 14micg/ml (ug/ml = ng/ml) was sehr tief ist. Daraufhin begann ich zuerst 5000 IE an Vigantoletten (5 St) zu nehmen. Insgesamt fühle ich mich schon sehr viel besser.

Das Buch "Gesund in 7 Tagen" kann ich nur wärmstens empfehlen, wobei es wünschenswert wäre, wenn die Allgemeinmediziner öfter von dem Problem Vitami-D-Unterversorgung erfahren würden. Mein Hausarzt hat mir Dekristol verschrieben, allerdings soll ich nur 20000 IE wöchentlich zu mir nehmen. Ich denke, das ist zu wenig. Auch ein Setup wird nicht gemacht. Dieses werde ich nach der Berechnung aus dem Buch selbst vornehmen.
Noch ein paar Fragen:

1. Kann es bei der Einnahme zur "Erstverschlimmerung" kommen. So bemerke ich, dass verschiedene Symptome, wie Muskelkrämpfe bzw. Zuckungen wieder häufiger geworden sind, nach der Einnahme der bis jetzt relativ geringen Dosis. Ich habe daher zur Zeit Bedenken, die hohe Dosierung zu nehmen.
2. Sollte man bei der Einnahme eine Uhrzeit beachten?
3. Sollte man bei Erstverschlimmerung noch mit Mineralien substituieren, z.B. Magnesium?

____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION:

Wir danken für Ihren Bericht! 

1. Die Einnahme von Vitamin D 5000 über ein paar Tage kann den Vitamin-D-Spiegel noch nicht nennenswert angehoben haben. Nur wenige Punkte sind denkbar, zum Beispiel von 14 auf 20 ng/ml. Daher sind die bekannten Beschwerden nicht weg, sonden bleiben präsent.

2.Nein, bei der Einnahme von Vitamin D muss eine Uhrzeit nicht beachtet werden. Es ist kein aktiver Stoff, es wird lediglich der Vitamin-D-Spiegel  gefüllt.

3. Oft besteht gleichzeitig ein Mangel an Magnesium. Das bietet sich an: www.MgCitrat.de

 


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Keine Spur mehr von TAGESMÜDIGKEIT"

» Zum nächsten Beitrag blättern "Ich bin dem ALLTAG wieder gewachsen"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte