ERKÄLTUNGEN und GRIPPE im Griff, LIPOM geheilt

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
SRK

STICHWORTE:
WINTEWRDEPORESSION, ANGSTSTÖRUNG, GRIPPE, LIPOM, SODBRENNEN, RÜCKENPROBLEME, KNIEPROBLEME

Von einem Kollegen bekam ich den Tipp es mal mit Vitamin D gegen meine Winterdepressionen zu versuchen. Er empfahl mir auch das Buch " Heilkraft D" von Dr. Nicolai Worm. Ich verschlang das Buch geradezu und bestellte mir daraufhin hochdosiertes Vitamin D (X000 I.U.). Das war vor 4 Jahren. Seitdem hat mich keine Grippe mehr lahm gelegt, viele kleinere Wehwechen gingen auch weg und die Stimmung im Winter ist jetzt generell gut.
Letzten Herbst z.B. ist mir ein Lipom am Kopf aufgefallen, nicht gross aber es war vorher nicht da. Ich habe über den Winter meine Dosis erhöht und konsequenter eingenommen, einfach auch damit ich mich weiterhin im Winter gut fühle, und siehe da, das Lipom wurde im Frühjahr immer kleiner und ist jetzt quasi nicht mehr zu fühlen. Ich nehme mittlerweile X0.000 I.U., mehrmal pro Woche. Da ich die regelmäßige Einnahme der Tabletten manchmal vergesse im Alltag, sind die hochdosierten Tabletten einfach das richtige für mich.
Ich fühle mich generell besser, es hat mir auch sehr bei meiner Angsstörung geholfen, sowie mein ständiges Sodbrennen gelindert. Ich empfehle es jedem, der irgendwelche größeren oder kleineren Krankheiten hat, weil ich der Meinung bin das damit schon viele Beschwerden gelindert werden können. Das Problem ist aber immer noch das die meisten Menschen ihre Gesundheit nicht selber in die Hand nehmen, sondern darauf vertrauen was der Arzt ihnen sagt. Ich habe mittlerweile aufgehört auf meine Ärzte zu hören da bei dem Thema Vitamin D nur Unwissenheit und Ablehnung kam. Mein Hausarzt meinte " ja ja Vitamin D ist momentan modern" als ich sagte das ich es regelmäßig nehme und es mir dadurch in vielen Bereichen besser geht. Meine Endokrinologin meinte das ich viiiieeel zu hohe Dosen einnehme und das das gefährlich sei. Mein Vitamin D - Blutwert lag zu dem Zeitpunkt bei 60+, was noch im normalen Bereich ist wenn ich den zahlreichen Büchern Glauben schenke.... für die Ärztin war das allerdings gefährlich hoch.
SO EIN QUATSCH!!!
Ich nehme es jetzt seit 4 Jahren, habe noch keinerlei Nebenwirkungen bemerkt und bin generell gesünder als ich es jemals war. Ich bin 48 und hatte vorher schon leichte Probleme mit dem Rücken und den Knien, da ich auch übergewichtig bin. Alles weg. Ich versuche es jetzt wiedermal etwas höher zu dosieren um den kommenden evtl. Wechseljahre - Beschwerden entgegen zu wirken, bisher klappt auch das ganz gut.

Es ist schade das so viele Menschen noch nichts davon wissen, oder wissen wollen. Es würde sooo vielen Menschen helfen, generell gesünder zu sein - wenn sie nur aufgeschlossen wären für Vitamin D Supplements. Für mich war es das beste, was mir passieren konnte.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "KOPF - NACKEN - MUSKEL - und GELENKSCHMERZEN deutlich verbessert"

» Zum nächsten Beitrag blättern "GANZKÖRPER - SCHMERZEN gehören der Vergangenheit an"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte