Erfahrungsbericht von Elli

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Elli

Sehr geehrter Hr. Dr. Helden,

Ich bin 54, weiblich, seit viele 9 Jahren kämpfe ich mit Skoliose, Bandscheibenvorfall, Dysplasie-Coxarthrose, jetzt seit 4 Monate Knochenmarködeme im Sprunkgelenk, dazu schlafe ich schlecht, bin nervös und ängstlich, niedrige Blutdruck und ständig kalte Füsse und Hände. Nach den Knochedichtmessung steht fest: Osteoporose. Ich rauche nicht, habe ein normales Gewicht, bin Vegetarierin und frage ich immer warum habe ich soo starke Knochen Probleme.

Das Buch " Gesund in sieben Tagen" ist fantastisch, habe ich gedacht, dass ich sehr wenig Vitamin D3 habe und darum meine Probleme so groß sind.

Seit 3 Jahren habe ich von mein Orthopäden Dekristol 20 000 I.E bekommen. Dosierung: 1 Kapsel im 2 Wochen Rhythmus (2 pro Monat).....Ich habe Untersuchung gemacht und steht Vitamin D3 ( 25-OH) 56.0 ....wenn meine Werte sind gut, warum habe ich Probleme mit Gesundheit?...kann ich trotzdem Anfangstherapie und dann Dauertherapie machen? Wenn ja, wie viel Kapseln?....

m.f.Grüssen E.

____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION:

 

Meinen Dank für Ihren Bericht! 

2 pro Monat:
Ich sehe viele Patienten, die auf diese Dosis eingestellt sind. Keiner davon hat einen normalen Vitamin-D-Spiegel erreicht. Die gemessenen "56" sind vermutlich "nmol/" also 22,4 ng/ml - das ist nur die Hälfte vom Zielwert zwischen 40 und 60 ng/ml. Eine kostenlose Umrechnung der Einheiten finden Sie oben auf meiner Website.

Eine Korrektur ist sinnvoll. Hier finden Sie die einfache Berechnung Ihrer Vitamin-D-Dosierung:

Mehr erfahren über den Vitamin-D-Rechner: www.vitamindservice.de/node/87

Für den Fall, dass tatsächlich 56,0 ng/ml gemessen wurden ist zu überlegen, ob es sich um einen täuschenden Anflutungseffekt in den Tagen nach der Vitamin D-Einnahme handelte. Bei allen Labormessungen von Wirkspiegeln in der Medizin ist es üblich und sinnvoll, den Minimalwert zu erfassen. Dieser ist erst kurz vor der nächsten Einahme zu erwarten. 
 


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte