Erfahrungsbericht von dohro

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
dohro

Ich nahm 20 000 IE pro Tag - eine Woche lang:

Anschliessend waren meine Tinnitus-Beschwerden weg kein Summen oder Dröhnen mehr im Kopf. Und was sich auch verbessert hat ist eine bessere Durchblutung im Gesicht - mein Teint ist frischer geworden (ich bin Raucherin!).

Leider sind meine Krämpfe immer noch vorhanden und ich habe seit der Einnahme leichten weichen Stuhlgang und hin und wieder Bauchschmerzen. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich jetzt 10 Stunden anstatt 8 Stunden Schlaf brauche. 

Nach der 2. Woche nehme ich  (…) IE pro Tag ein und hoffe, dass auch die niedrige Dosis meinen Tinnitus im Griff hält.

Da ich erst seit 3 Wochen diese Vitamin D3 Kur mache, kann ich zu weiteren Verbesserungen noch nichts sagen. Außer, dass jetzt immer gut drauf bin.

Meine größte Hoffnung setze ich darauf, dass sich meine Schilddrüsenunterfunktion verbessert und ich keine Tabletten mehr einnehmen muss.

____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION:

 

Meinen Dank für Ihren Bericht! 

Schön, dass Tinnitus, Gesichtsfarbe und Allgemeinbefinden sich gebessert haben.

Leider haben Sie vermutlich unterdosiert, denn bei normalem Gewicht ist die Dosis zu gering, um Sie auf einen tropischen Vitamin-D-Spiegel zu führen. Es ist wie beim Urlaub: Eine Woche ist nützlich, aber zu kurz.

Hier finden Sie die einfache Berechnung Ihrer Vitamin-D-Dosierung:

Mehr erfahren über den Vitamin-D-Rechner: www.vitamindservice.de/node/87

Mit der dort erforderlichen Schutzgebühr unterhalten wir unsere Verbraucherberatung auf Industrie-unabhängiger Basis. Sie können den Zugang anschliessend 1 Jahr lang täglich nutzen und auch Ihren Vitamin-D-Spiegel langfristig überwachen.

Eine Besserung der Schilddrüse durch eine alleinige Vitamin-D-Therapie habe ich schon oft beobachtet. Wieso soll die Schilddrüse das einzige Organ sein, dass nicht von einer normalen Versorgung mit Vitamin D profitiert? Ein Versuch ist sinnvoll, sollte aber auf 1-3 Jahre angelegt sein.
 

 


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte