Aus Sonnenallergie wurde natürliche Bräune

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
ReiT

STICHWORTE: SONNENALLERGIE, STARKE HAUTRÖTUNGEN, AUSSCHLAG; JUCKREIZ 

Ich war ein Sonnenvermeider. Zu jedem, der von Sonne schwärmte, sagte ich: " Ich meide die Sonne, wo ich nur kann, denn ich vertrage sie nicht!" Die heißen Sommermonate machten mir immer schwer zu schaffen. Wenn ich in der Sonne war, bekam ich sofort eine starke Hautrötung und juckenden Ausschlag. Das war so unangenehm, dass ich fortan die Sonne vermieden habe.
Durch eine Bekannte stieß ich auf Vitamin D. Diese Bekannte kannte auch meine anderen gesundheitlichen "Wehwehchen" und sie sagte: "Du hast bestimmt einen Vitamin-D-Wert von unter 10 ng/ml." Das wollte ich wissen und so lies ich den Vitamin-D-Wert beim Hausarzt bestimmen. Das Ergebnis: Meine Bekannte hatte Recht. Mein Vitamin-D-Spiegel lag nur noch bei 8 ng/ml. Der Arzt verordnete mir ein Präparat mit 20 000 IE. Hiervon sollte ich zu Beginn über 7 Tage hinweg jeden Tag eine Kapsel einnehmen und danach 1 Kapsel pro Woche, obwohl mein Körpergewicht bei ca. 85 kg lag. Meine Bekannte riet mir dazu den Vitamin-D-Spiegel auf einen Wert von 60 ng/ml anzuheben und sie berechnete mich nach der Formel von Dr. von Helden.
Ich nahm treu meine Vitamin-D-Kaspseln regelmäßig ein. 
Jetzt ist der erste Sommer nach der Einnahme von Vitamin D unter einem guten Spiegel. Ich fuhr in den Süden zum Urlaubmachen und siehe da: Der erste Urlaub ohne die quälende Sonnenallergie und das lästige Jucken. Meine Haut wurde nicht mehr extrem rot. Das erste Mal zeigte meine Haut eine richtig schöne natürliche Bräune, die ich zuvor gar nicht kannte.
Ja, Aus Sonnenallergie wurde natürliche Bräune! Wie einfach es doch war! Dank Vitamin D! 


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte