Am dritten Tag nach Vitamin-€-Einnahme merkliche Besserung

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
hansm

STICHWORTE:
Hirnaneurysma, Hypercholesterinämie, Muskelkrämpfe,
_________________________________________________________________________________

Es ist bei mir ne lange Geschichte. 2002 hatte ich ein Hirnaneurysma. Es wurde 2 mal gekeult und ich war Gott sei Dank wieder fit. Konnte sogar wieder Holz hacken. Da mein Cholesterinspiegel leicht erhöht war (240) wurde mir Sortis verordnet. Anfangs niedrigste Dosis. In der Zwischenzeit wurden bei mir mehrere Aneurysma festgestellt. ( Bauch, Leiste. ) Da sich der Cholesterinspiegel nicht änderte wurde vorsorglich bis zur höchsten Dosis erhöht. Ohne Veränderung. Ich gehe davon aus, dass dies mir sehr geschadet hat. 2009 ging es mir erstmal richtig schlecht. Ich bekam Muskelkrämpfe und -lähmungen. Damit kämpfe ich bis Heute. Einiges hat sich gebessert, aber richtig zufrieden bin ich nicht. Als Privatpatient wurden bei mir keinerlei Kosten gescheut um eine Diagnose zu erstellen. Alle Werte waren im normalen Bereich und die Proffesoren waren ratlos. Also habe ich die Beipackzettel meiner Medikamente gelesen und erkannt das bei mir sämtliche Nebenwirkungen voll und ganz wirkten. Daraufhin habe ich sämtliche Medikamente eigenmächtig abgesetzt. (Cholesterin und Bluthochdruck). Mittlerweile wurde mein Bluthochdruck mit Medikamente wieder auf normal eingestellt. Cholesterin ist auch ohne Medikamente gleich geblieben und wird auch weiterhin von mir total verweigert um dagegen was einzunehmen.

2015 erfuhr ich durch das Buch "Gesund in 7 Tagen" von ihrer Methode. Man greift doch nach jedem Strohalm. Habe den Vitamin D Spiegel testen lassen und der war 42 mg/mol. Stark unter der Norm. Habe mir Dekristol 20.000 verordnen lassen. Mein Hausarzt empfahl mir eine Woche lang täglich 1 Dragee zu nehmen. Ich ging nach dem Buch und nahm 2 Wochen täglich 3 Dragees. Am 3.ten Tag spürte ich eine merkliche Besserung und fühle mich rundum wohler.

Mein Spiegel ist jetzt 210 mol. Meine Beschwerden sind leider teilweise noch vorhanden, bin aber zuversichtlich, dass es mir in der warmen Jahreszeit weiterhin besser geht/wird. Ich bin jetzt 67 Jahre alt und hoffe noch weiterhin Leben zu dürfen.
Mit freundlichem Gruß
Hans.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "Des Rätsel Lösung nach 41 Jahren"

» Zum nächsten Beitrag blättern "Seit Einahme keine Erkältung mehr, keine Grippe, kein Schnupfen"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte