Sehr geehrte Ministerin Julia Klöckner, Sie wollen den Zugang zu Vitamin D in der ganzen EU kontrollieren...

Hintergrund zu dieser Umfrage: www.vitamindservice.de/JULIA-BRIEF
Zur Politik des Minsteriums: https://www.vitamindservice.de/Ministerium

(HINWEIS: Kommentare durch registrierte Nutzer werden verzögert freigegeben unter Beachtung der Netiquette

=> zur nächsten Abstimmung wechseln: www.VitaminDService.de/SPAHN
>



Kommentare

Die Quellen:

Bundesministerium
https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/067-nahrungsmittelergaenzung.html

Das Lob in der Presse (WELT):
https://www.welt.de/wirtschaft/article207507679/Julia-Kloeckner-fordert-EU-Hoechstgrenze-fuer-Nahrungsergaenzungsmittel.html

Tabelle über die systematische Fehlinformation der Journalisten:
das www.VitaminDMobbing.de

Das Problem ist der Vitamin-D-Mangel 
Rabenberg M et al. Vitamin D status among adults in Germany--results from the German Health Interview and Examination Survey for Adults (DEGS1). BMC Public Health. 2015 PubMed PMID: 26162848;

Meine Studie über die Schäden der Bevölkerung:
Zittermann A, von Helden R,  et al.
An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult german population. Dermatoendocrinol. 2009. PubMed PMID:21572875;
 
 
 

Julia Klöckner auf Kollisionskurs mit dem Menschenrecht auf Nährstoffe



Sehr geehrte Frau Ministerin Julia Klöckner,


vorab sei gesagt, dass ich Ihnen keineswegs feindlich gesonnen bin. Im Gegenteil, ich zahle ebenfalls Parteigebühren für die CDU, auch wenn ich dort politisch nicht aktiv bin. Ich hatte mich vor Jahrzehnten zu einem Eintritt in eine demokratische Partei entschlossen, weil ich die Linie von Heiner Geissler und Norbert Blüm unterstützen wollte.

Stoppen sie die schädliche Höchstgrenzen-Initiative

Ich habe auch kein Problem damit, wenn Politiker sich irren. Als Allgemeinarzt muss ich auch in der Lage sein, zuzugeben, dass ein diagnostischer oder therapeutischer Versuch völlig erfolglos war. Das Problem ist "der Fehler nach dem Fehler!" - dann nämlich wenn man eine Fehlentwicklung nicht erkennt und sogar darauf beharrt.

Vor genau so einem Fehler möchte ich Sie bewahren, denn ich sehe an den Wikipedia-Einträgen, dass Sie sich in vielen guten Projekten engagiert haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Julia_Klöckner

Der Fehler

Die Medien berichten systematisch davon, dass die Überschreitung der Dosis von 1000 i.E. Vitamin D gefährlich sei. Doch dies ist nirgends in der Fachliteratur so verbürgt. Mit meiner www.vitaminDWette.de halte ich dagegen. Seit Jahren hat niemand den Wettbetrag von 4000 Euro eingefordert. Es ist eine FAKE-Nachricht mit der der Status Quo einer hohen Inzidenz von Krebserkrankungen und anderen Krankheiten in Deutschland verfestigt werden. 

Das war Ihr Fehler: Genau wie Millionen Menschen haben Sie leider nicht bemerkt, dass die Menschen in unserem Lande einen schlechten Vitamin-D-Spiegel haben. Viele Menschen profitieren von besseren Vitamin-D-Spiegeln, Big Pharma profitiert jedoch von schlechten Vitamin-D-Spiegeln.

Warum wird Immunstärkung kriminalisiert?

Ich selber musste es erleben, dass ich abgemahnt wurde: Ich hatte in einem Fallbericht aus meiner Praxis, das COVID-Überleben einer 97-jährigen auf eine sehr gute Vitamin-D-Versorgung bezogen. Die Seniorin unterschied sich somit von anderen Menschen. Sie hatte über einen langen Zeitraum zuvor einen konstanten Vitamin-D-Spiegel von über 70 ng/ml. Das Überleben der 97 jährigen könnte man als ein Wunder bezeichnen. Es könnte aber auch der Erfolg sein, einer konsequenten Vitamin-D-Einnahme, als Schutz vor schweren Erkrankungen. Das Urteil mag jeder selbst treffen:
https://www.vitamindservice.de/node/97

Die Behandlung mit Vitamin D und Vitamin C bei COVID wird in aktuellen Studien untersucht:
https://clinicaltrials.gov/ct2/results?cond=Vitamin+Covid&term=&cntry=&state=&city=&dist=

Vitamine werden mit Erfolg gegen COVID-19 eingesetzt:
https://www.pressenza.com/de/2020/04/hochdosiertes-vitamin-c-zur-praevention-und-behandlung-von-covid-19/

Der Nutzen der Vitamine gegen COVID-19 findet sich bereits in den Datenbanken der Medizin:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=Vitamin+covid-19

Aktuell zeigt sich, dass COVID-19-Probleme mit einem schlechten Vitamin-D-Spiegel verknüpft sind:
https://www.vitamindservice.de/node/4525

Zur Frage der Nierenschädigung durch Vitamin D:
https://www.vitamindservice.de/vogelscheuche

Muss weiter verheimlicht werden, dass viele Menschen in diesem Lande anfällig "für Virusinfekte" werden, weil das Immunsystem keine "Munition" mehr hat?"

Es gibt jedes Frühjahr einen landesweiten Vitamin-D-Mangel. (Quelle s.o.) Diese Aufgabe hat Ihr "Ministerium für Ernährung" leider nie gelöst. Soll deshalb in einem Gegenangriff auf alle Vitamine der Missstand dauerhaft zementiert werden? Unterstützung bekommen Sie vom "Amt für Risikobewertung" und der "DGE" - weitere Institutionen, die mit immer neuen Feigenblättern die Versäumnisse der Vergangenheit verdecken wollen. 

Gut vorstellbar, dass Sie auf den "authority bias" hereinfallen: Behörden sagen Ihnen, wo der Weg langgeht. Doch dieser Weg ist ein Schlag ins Gesicht der vielen Menschen die am Vitamin-D-Mangel leiden. Beispiele für unzählige authentische Erfahrungsberichte sind gesammelt: www.VitaminDErfahrung.de: - Wenn Experten auftauchen, dann sollte es Ihnen nicht genügen, auf deren Titel und Wohlstand zu schauen.

Der Grund für die Kriminalisierung der Vitamine: Der Zuwachs an Macht.
Menschen die auf Impfstoffe warten, statt ihr notleidendes Imunsystem zu stärken, sind voller Angst und haben ein kindliches Zutrauen. Sie sind durch diese Angst leicht führbar. Nicht  "aggressive Werbung" des Handels für Vitamine ist das Problem, sondern die agressive Blockade des Zugangs zu den Nährstoffen.

Unser NGO-Projekt arbeitet stattdessen dieser Angst entgegen. "Sie selbst können etwas für Ihr Immunsystem tun. Das bestätigt die Wissenschaft Schritt für Schritt:." Mundschutz ok - doch es gibt den wichtigen gesundheitlichen Nutzen des Vitamin D für das Immunsystem: https://www.vitamindservice.de/node/4524
 

"Einheitlichkeit statt Flickenteppich"

Ganz schlecht wird mir bei dieser Titelzeile Ihres Ministeriums. Vermutlich wurde dieser Text gewählt, weil es ehrlich betrachtet keinen vernünftigen Grund für die EU-Initiative gibt. Die WELT sieht das Problem bei "dem Geschäft" mit Nährstoffen: als ob wir kommunistischer Einheitsstaat wären, der "Geschäfte" verbieten müssen. Seltsam, dass die "WELT" auf einmal antikapitalistisch argumentiert!

Leben wir in einem Land, wo "Einheitlichkeit" der oberste Maßstab ist? Ist allein dieses Wort der "Einheitlichkeit" ein Alarmsignal, vor dem jeder geschichtsbewusste Mensch in Deutschland sofort zurückschreckt? Warum müssen wir mitten in der Corona-Krise hingehen und jeden "Flickenteppich" säubern? Erträgt Ihr Ministerium keinen Pluralismus mehr? Oder soll unter de-fakto Ausschluss einer RKI-verängstigten Öffentlichkeit ein Lobby-Projekt umgesetzt werden?

Ich bin jederzeit bereit, als landesweite bekannter Experte für den Vitamin-D-Mangel in Deutschland dabei mitzuhelfen, dass die Menschen das schlagartig verlorene Vertrauen ebenso schlagartig zurückgewinnen.

Hier auf www.VitaminDService.de und in meinem gesamten Netzwerk wird man es Ihnen hoch anrechnen, wenn Sie diese unnütze und schädliche Initiative zu Fall bringen. Damit können Sie klarmachen, dass Sie keine Außenstelle von Finanzinteressen sind, sondern den Menschen im Blick haben. Denn eines ist sicher der derzeitige Vitamin-D-Mangel erhöht die Krankheitslast.

Mit freundlichem Gruß 
 
Dr. med. Raimund von Helden

Im Auftrag von §1 der Berufsordnung
www.vitaminD1.de

 

Vielen Dank für Ihr Engagement.
Ich bin überwiegend in der Gesundheitsförderung (Primärprävention) tätig. Es erschreckt mich, dass ich immer mehr erkennen muss, wie rudimentär das Gesundheitsverständnis sowohl der Regierungsmitglieder als auch der überwiegenden Bevölkerung ist. Desinteresse spielt wohl auch eine Rolle.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, wenn einem die eigene Gesundheit wichtig ist, kann man klarer sehen, was dafür wirklich bedeutend ist. Ohne entsprechendes Wissen geht es nicht. Doch das Gesundheitswissen vieler Menschen ist mangelhaft, weil die Gesellschaft sich lieber auf Krankheiten konzentriert.
Wenn Frau Klöckner ihr Vorhaben durchziehen will, sollte Sie die Experten dazuholen, die wirklich etwas davon verstehen. Damit meine ich z.B. Sie, Herr Dr. Raimund von Helden oder auch Herrn Uwe Gröber.

Vielen Dank Herr Dr. von Helden - für diesen zartfühlenden Brief an Frau Klöckner. Sie machen das super, man möchte doch wirklich niemand verletzen!
Ich muss aber annehmen, dass Frau Klöckner selbst eine ordentliche Dosis Vitamin D fehlt, sagen wir mal eine halbe Million i.E. - dann würde ihr Verstand besser arbeiten und sie könnte bessere Entscheidungen treffen und auch selbstbewußter - und wenn nötig diplomatisch - schwierige Themen angehen. -
I am sorry to say such things.
Mit freundlichen Grüßen
gigi

Ich danke Ihnen für Ihren unermüdlichen Einsatz!!! - Wir dürfen uns das nicht mehr gefallen lassen! - Ich habe die Hoffnung, dass wir immer mehr werden, die klar denken können und dass wir mit Liebe unsere Welt verändern können und werden :-) .. Ich durfte erkennen, dass das Leben mit Vitamin D viel lebenswerter geworden ist und dafür bin ich sehr dankbar! - Alles Liebe für Sie und Ihren weiteren Weg - ich werde Sie jederzeit unterstützen, falls Sie Hilfe brauchen!

Ich finde dieses Vorhaben höchst bedenklich! Man erkennt daran wieder mal, dass es der Regierung nicht um die Gesundheit der Menschen geht, sondern es stecken andere Interessen dahinter. Die Menschen, die Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit übernehmen wollen, werden in ihren Freiheitsrechten beschränkt. Aktuell werden die Menschen in ihren Häusern festgehalten und die Regierung gibt keine Ratschläge preis wie man sich als Bürger fit halten kann, da die Bewegung fehlt, bzw. was man evtl. Gutes für sich tun kann, um das Immunsystem zu stärken. Das ist gar nicht gewünscht, weil man ja auf (teure)Medikamente der Pharma-Industrie warten sollen, bzw. einen Impfstoff. Hochdosiertes Vitamin D ist ja bereits schon verschreibungspflichtig, also eine Hürde für die Ottonormalverbraucher, die es oft erst nach einem Kampf mit dem Arzt verordnet bekommen oder gar. Mit Strophanthin ist es doch genau so. Als die teuren Herzmedikamente und Blutdrucksenker auf den Markt kamen, wurden die Ärzte, die Strophanthin anwendeten, verunglimpft und Strophanthin wurde alles Schlechte nachgesagt. Heute ist die Urtinktur ebenfalls verschreibungspflichtig und man muss den richtigen Arzt finden, der ein Rezept ausstellt.
Sorry, das ist lang geworden, war aber nötig! Grüße aus Köln Ursula Silva (Aktueller Vitamin D Wert 93,3)

Es ist ungeheuerlich, das hier gerade passiert. Es schreiben Leute Berichte, die keine Ahnung haben, die nichts von Medizin verstehen und verfassen solche schlimmen Artikel wie in der „Welt“. Es ist so schlimm, das man quasi die Orthomolekulare Medizin verteufelt, einfach weil man nicht versteht wie Vitamine und Mineralstoffe in der Atmungskette, Citratzyklus und Co wirken und gebraucht werden. Ich bin so etwas von erschüttert über diesen Aktionismus!
Lassen Sie diese Initiative sein! Die Menschen sollen selbst entscheiden, was sie brauchen und wie sie behandelt werden möchten! Muss in dieser Welt wirklich alles reguliert werden. Wo bleibt unsere Freiheit, Selbstbestimmung, für die ich 1989 auf die Straße gegangen bin!
Wo ist das Problem das Hersteller von NEMs Geld verdienen? Die Pharmakonzerne tun das doch auch und hinterlassen sehr viele Nebenwirkungen und Tode. Schauen Sie sich doch mal die ganzen Pharma Skandale an!

Was mich am meisten ärgert! Es werden die eigenen Studien, so z.B. vom RKI einfach ignoriert, die ja den Vitamin-D-Mangel in Deutschland beweist.
Oder die ODIN Studie, die auch noch von der EU mit fast 6 Mio € mitfinanziert wurde, die auch beweist das ein Europaweiter Vitamin-D- Mangel herrscht.
Die ODIN Studie sucht auch nach Wegen, wie er mit der Ernährung beseitigt werden kann. Und da gibt es schon entsprechende Hinweise aus Finnland!

Warum wird das ignorier? Ich verstehe es nicht!

In anderen Ländern - z.B. Italien - ist es bereits soweit, was Frau Klöckner jetzt überall haben will: Unter www.amazon.it findet man kein Vitamin D Produkt mit 5000 i.E: je Tropfen.

Vom Inhalt bin ich absolut bei Ihnen. Täglich 14.000 IE Vitamin D und immer noch am Leben...

 

Die Gesundheit von Menschen hat für sie keine Bedeutung.

Was kommt als nächstes - Verbot der Sonne, wie mein 11jähriger Sohn meinte, der einen guten Vitamin D Spiegel hat

Ja das ist gut, Verbot der Sonne !! - Und das hat man doch auch schon jahrelang praktiziert. Hautkrebs!! durch die Sonne - Kinder geht bloß nicht ohne Sonnenschutz nach draußen. Sonnenbrillen, Hüte, Hautschutzcremes bis Faktor 50!
Also hat man da noch Töne!!!

Man sollte stattdessen vielmehr endlich den Zugang und das sogar oftmals aktive Mitwirken an gesetzlichen Vorgaben von - in diesem Fall höchstwahrscheinlich Pharma- Lobbyisten sowohl in Deutschland als auch der EU kontrollieren. Denen ist ein gesundheitlich selbstbestimmter Mensch im Gegensatz zum akuten Patienten ein Dorn im mit Dollarzeichen versehenen Auge.

Was ist bloß aus unseren Politiker / innen in den letzten Jahren geworden ?

Habe mir gerade nochmals die Publikation der Ministerin angeschaut - es ist kaum noch erträglich ...
Auszug der Passagen https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2020/067-nahrungsmi...

Passage: Bundesministerin Julia Klöckner: "Man spielt nicht mit der Angst der Menschen. Diese Geschäftemacher dürfen keinen Erfolg haben!" .... das finde ich auch – stoppt skrupellose Minister & Industriekonzerne

Passage: Die Präparate sind in den meisten Fällen und für gesunde Menschen jedoch unnötig
“Gesunde” Menschen sind in Deutschland die Seltenheit .

Passage: Eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung deckt den normalen Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und anderen Nährstoffen. So ein Unsinn dies zu behaupten ohne das diese Aussage durch verifizierbare Laborwerte / Studien überprüft wurde Dieses Verhalten ist fahrlässig, gesundheitsgefährdend und skrupellos Schon gar nicht wenn man sich ausgewogen mit “industriell hergestellten” Nahrungsmitteln aus der chemiebasierten industriellen Landwirtschaft ernährt .... das könnte man aber nur feststellen,m wenn man die Fertigprodukte und bespritzten Nahrungsmittel aus den Supermärkten im Hinblick auf Nährstoffgehalt und Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen untersuchen würde, was diese “Ernährungsbehörde” wissentlich vermeidet.

Wir sind gerne bereit die Klöckner Entscheidung zu untertstützen, wenn Sie uns persönlich beweist, bewusst in einem akuten D3 Mangel über 10 Jahre gesund zu bleiben. (Ein guter Beweiszeitraum, denn so lange dauern oft auch die Prüfverfahren für die Zulassung von Medikamenten.) Und Ihre Behauptung darf Sie gerne mit Sonnenbadverzicht in den Sommermonaten untermauern.

Ein Teil meiner persönlichen Aufmerksamkeit würde ich Ihr dann schenken.

ich wünsche eine schöne, gesunde Zeit!

Es ist eine Frechheit wie mit uns mündigen Bürgern umgegangen wird. :-((

Dem Kommentar von EMiS schließe ich mich an. Von mir bekäme Frau Klöckner auch kein Gemüse, Obst und Fisch zu essen, damit sie erfährt was ein Vitaminmangel alles anrichten kann. Es ist traurig, das man als Mensch so denkt, entäuscht ist und böse wird.

Habe mich " WIDERSTAND 2020" angeschlossen.

Viele Grüße aus Frankfurt/Main

Ich wünsche allen viel Gesundheit

Ich bin sprachlos das sowas im Moment passiert, und bin überzeugt das man es weiß das das die Lösung für die Pandemie ist. Es hilft die Gesundheit wird besser und viele Leiden verschwinden. Und ich glaube das will man nicht, im Moment werden wir für dumm verkauft. Danke für diese Seite.

sehr geehrter herr dr.von helden, durch ihre information zur vitamin d-therapie hat unsere gesamte familie einen wesentlich besseren gesundheitlichen status bekommen und wir alle danken ihnen sehr dafür. ihr engagement ist nicht genug zu würdigen! gerade hier habe ich aber den eindruck, daß sie perlen vor die säue werfen, denn nach meiner einschätzung sind politiker nicht belehrbar. es bewahrheitet sich ja leider immer wieder - wie corona uns beweist - , daß politiker das sagen übernehmen, denn rationalität und verantwortung sehen anders aus. es steht demzufolge in den sternen, ob ihr einsatz in nur geringster weise eine würdigung oder berücksichtigung erfahren wird. trotz alledem, bitte bleiben sie unbeirrt bei ihrem engagierten weg zur volksgesundheit! mit vorzüglicher hochachtung kittler.

Ich fasse es nicht! Frau Klöckner soll sich bitte schön um Dinge kümmern, die in Ihrem Zuständigkeitsbereich liegen. Da gibt es genug Baustellen.Sie soll uns Bürger, die ihre Gesundheit in die eigenen Hände genommen haben und sehr wohl wissen, was und wie viel uns gut tut, in Ruhe lassen. Mir fehlen die Worte über so viel Dreistigkeit. Aber das ist wieder so typisch für unsere Politik, denn sie sind nicht wirklich an unserem Wohlergehen und unserer Gesundheit interessiert. An gesunden Menschen kann die Pharmaindustrie nichts verdienen. Warum wird z.B. immer gegen Vitamin D oder andere alternative Heilmittel gewettert, dass sie angeblich nichts bringen, unnötig oder sogar schädlich sind? Es sind preiswerte Präparate, die man nicht patentieren kann, womit man also auch nicht viel verdient. Was sind diese Umsatzzahlen für Vitamin- und andere -präparate im Gegensatz z.B. zu Krebsbehandlungen. Die Politik muss sich in erster Linie um die Vermeidung der ganzen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten kümmern, die Pandemie von morgen. Und nicht um die Regulierung von Nahrungsergänzungsmitteln.
Danke, Dr.von Helden für ihre unermüdliche Aufklärung und Verbreitung von Wissen über Vitamin D.

Ein zusammengeflickter Artikel aus der Pressemiteilung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vom 20. April 2020 (wurde übrigens direkt von der "sog." Verbraucherzentrale übernommen) sowie verschiedener Artikel u.a. aus der Deutschen ApothekerZeitung online vom 27.11.2018 und dem Ärzteblatt vom 4. April 2019 wird von einem Journalisten ohne -soweit bekannt- medizinische Vor-/Ausbildung in einer Zeitung veröffentlicht, die gerne die wirtschaftlichen Interessen von Unternehmern wahrnimmt. Ich frage mich, wer ist hier das Sprachrohr für wen: der Journalist für das BMin f Ernährung u Landwirtschaft? für Frau Klöckner? für die Pharmaindustrie? Was hat der Autor gegen "lukrative Geschäfte" im Zusammenhang mit NEMs? Gegen die lukrativen Geschäfte des vom ihm zitierten US-amerikanischen Unternehmens IQVIA - das auch insbesondere zum Outsourcing im "Gesundheitsbereich" berät (siehe Homepage des Unternehmens) - scheint er nichts zu haben.
Es handelt sich mal wieder
Laut dem Bundesverband der Deutschen Volks- und Raiffeisenbanken betrug der Gesamtumsatz der Deutschen Apotheken 50,8 Milliarden Euro (Mitteilung vom 30.4.2020). Der Umsatz an NEMs machte davon 2, 1 Milliarden Euro aus (Ärzteblatt vom 4.April 2019), also noch nicht einmal 5%.
Wenn Frau Klöckner, in deren Vita in den offiziellen Informationsquellen ziemlich nichts über eine intensive "Beschäftigung" mit dem Thema Gesundheit zu finden ist (auch nicht bei ihrer Staatssekratärin Frau Kasch), "die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher ...wichtig ist":dann stellt sich mir die Frage: warum hat sie sich bisher nicht wirklich um die Gesundheit z.B. der Altenheimbewohner (Mehrfacherkrankungen, schlechte Ernährung, kaum Bewegung...), der Schulkinder (= gesundes Mittagessen, morgens späterer Schulbeginn), viel zu lange Arbeitszeiten für Erziehende etc. "gesorgt"?
Leider führt es zur weiteren Verängstlichung eines großen Teils der Bevölkerung. Ich kann Ihnen, Herr Dr. von Helden, nur danken, dass Sie sich so sehr kümmern und sorgen und sich einsetzen für die Gesundheit der Menschen. Das geht weit über den Hippokratischen Eid hinaus. Sie sind ein Held. Sie haben meine volle Untersützung.
Ich danke ebenso allen Gleichgesinnten auf dieser Seite.
Noch ein Tipp zur weiteren Information: Die Website von Dr. David Grimes mit aktuellen Informationen

Ich denke die Ministerien wissen ganz genau was hilft. Auch Frau Ministerin Klöckner. Aber die Politik will ihre "Medizin" an den Mann bringen, wahrscheinlich von B.G. weil er so schön die Gelder brav überweist. Da kann es nicht sein dass Vitamine hochdosiert plötzlich mit wenigen ct. helfen während ins Staatssäckel dann auch wieder die Krankenkassen ihren Beitrag leisten. Mit Angst lässt sich eben Geld verdienen. Mit echter Aufklärung nicht. Hier geht es ums Geld nicht um wirkliche Hilfe, und Frau Ministerin weiß dass daher der Stopp für die Vitamine. Die Leute sollen nicht gesund werden sondern dumm gehalten werden und sterben.

Es ist eine Unverschämtheit was sich Frau Klöckner erlaubt und dabei ist Sie leider nicht alleine. Vor Ihnen Herr Dr. von Helden kann man nur den größten Respekt haben das Sie unermüdlich das Vitamin D Thema vorantreiben. Unsere Unterstützung haben Sie voll und ganz. Sie müßten eigentlich in den fast täglichen Gesprächsrunden (Illner und Co.) als Experte teilnehmen und nicht irgendwelche Minister die sich unwürdig aufführen.
Herr Dr. von Helden nicht aufgeben sondern weitermachen.
Viele Grüße aus Rheinberg

Guten Tag.
Ich traute meinen Augen nicht als ich heute den Newsletter erhielt. Dreht jetzt ein jeder Politiker völlig frei? Köln will in der Corona-Krise dem Straßenverkehr in der gesamten Stadt "wegen Corona" Tempo 30 verordnen und eine Ministerin will den Vitaminen bzw. dem D3 den europäischen Einheitsmaulkorb verpassen. Ich bin Wähler mit einem aus beruflichen Zeiten sehr großen Bekanntenkreis und werde mit diesen die weitere Entwicklung auch dieser Ungeheuerlichkeit genauestens verfolgen. Seit Jahren kontrolliere und nehme ich D3 und trotz schwerer Krankheit und denen folgenden Operationen bin ich sehr schnell genesen; den Ärzten ein Rätsel. Meine Allergien sind so gut wie verschwunden nachdem ich zuvor bis hin zu Athmaanfällen auf diverse Pollen reagiert habe.
Ich bin für einen selbstverantwortlichen Umgang mit mit meiner Gesundheit. Nicht der Staat oder irgendein Politiker ist für mich verantwortlich sondern ich allein!
ich bin 68 Jahre und seit Jahren habe ich nicht einmal einen Schnupfen; Pech für die Pharmalobby, gut für mich und meine Krankenkasse. Hände weg von dem ganzen Regulierungswahn: Wir sind erwachsene und mündige Menschen.
Mit wachsamen Grüßen
J. Gramberg

ihr Kommentar GefäLLt mir

Da sieht man wie dumm und blöd alle diese Leute sind, da "Vitamin D" nicht mal ein Vitamin ist SONDER EIN HORMON!
Und solche Leute nennen sich dann Experten und haben das Wort Endokrinologie noch NIE gehört und wissen schon gar
nicht was es bedeutet oder überhaupt bedeuten könnte. Unsere Politiker lassen sich dann von solchen
selbsternannten Experten beraten und zwingen uns dann deren irrwitzigen Meinungen auf.
Weiter so, noch haben wir Zeit uns zu wehren, Leute WACHT AUF!!!

PS ich nehme XX000 IE, seit 2017 und lebe noch!

Ein ganz schwacher und oberflächlicher Artikel in der WELT. Welcher Lobbyist hat den Verfasser zum Diktat einbestellt?

Das wäre vorsätzliche Körperverletzung.

Für Ihre wiederum so notwendig gewordene Gegendarstellung, sehr geehrter Herr Dr. v. Helden, bin ich dankbar, weil Sie und Ihr Team nicht müde werden, zu informieren, um Menschen Mut zuzusprechen, auf ihre Gesundheit zu achten. Es darf nicht sein, dass wir mehr und mehr "entmündigt" werden!!!

Vielen Dank, Herr Dr. von Helden für Ihren Einsatz. Ich bewundere Sie, wie Sie immer noch sachlich und positiv formulieren können. Die Initiative von Frau Klöckner passt 1:1 zu den Worten und Entscheidungen in dieser Corona Krise. Beim Versuch, die Fakten mit den Aussagen und Entscheidungen der Regierungen in Einklang zu bringen, weil man verstehen möchte, was da abgeht, kann man eigentlich nur noch „Verschwörungstheoretiker“ werden. Nur damit ergibt das Ganze einen Sinn. Ob das die Wahrheit ist, steht auf einem anderen Blatt. Zumindest wird es logisch.

Auch ich habe mich widerstand2020.de angeschlossen. Ich möchte meine Freiheit zurück!

Selbst verantwortlich möchte ich mit mir umgehen und selbstverständlich ist es mir ein großes Anliegen keinem Mitmenschen zu schaden. Es ist ein Menschenrecht frei zu sein! Für mich ist es extrem widerlich und unerträglich so fremdbestimmt zu werden. Heute werden Gewinne von Großkonzernen privatisiert und Schulden sozialisiert. Hier sollten sie, Frau Julia Klöckner tätig werden!
Seit mehreren Jahren nehme ich Vitamin D und benötige keine anderen Medikamente mehr.

ich weiß, dass Ihnen auf Ihrem Posten "die Hände gebunden sind". Entweder Sie folgen dem Establishment oder Sie müssen diesen Posten verlassen (wie das auch immer aussehn mag). Wollen Sie wirklich dafür verantwortlich sein (denken Sie an Ihr Karma) , dass 80 Millionen Menschen krank werden oder krank bleiben bzw. daran sterben, da sie nicht genügend Vitamin D zu sich nehmen dürfen?????????????? Es gibt noch einige andere natürliche Mittel, die das Immunsystem stärken und wo somit eine sogenannte "Impfung" überflüssig ist (Impfen ist nochmal ein Thema für sich). Über den Kodex Alimentarius hat die Regierung oder das Establishment ein Werkzeug "erfunden", dass so nach und nach immer mehr Naturprodukte vom Markt fegt und der dumme Deutsche merkt es nicht mal! Glauben Sie mir, wenn Sie ein menschliches Wesen mit einem Herzchakra sind, werden Sie damit nicht glücklich weiterleben können, wenn Sie jetzt auch noch die Dosierung von Vitamin D auf ein minimum reduzieren. Das gilt natürlich auch für alle anderen Nahrungsergänzungen. Bitte denken Sie darüber nach.

Wenn die EU und Deutschland den Verkauf von Vitaminen usw. über den privaten Markt außerhalb von Apotheken beschränken will, erwarte ich, dass alle Ärzte mindestens einmal im Jahr das Blutbild inkl. aller messbaren Vitamine und Mineralstoffe von der Krankenkasse bezahlt bekommen, auch wenn dieses dann deutlich mehr als 1,80 Euro kostet. Natürlich muss den Ärzten das Verschreiben der Vitamine usw. über Rezept erlaubt werden auf Kosten der Krankenkassen!

Komisch Frau Klöckner, bei Glyphosat trauen Sie sich nicht ran, es zu verbieten! Es ist bekannt was für ein schlimmes Zeug das ist! Da ist wohl die Lobby größer und mächtiger? Nun die Produzenten von Nahrungsergänzungsmittel haben halt nicht das Geld wie Bayer.
Machen Sie doch auch so eine Selbstverpflichtung der Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln, wie Sie es mit der Nahrungsmittelindustrie gemacht haben, Beispiel Zucker. Da fordern Sie auch nicht die strikte Reduzierung von Zucker in den Nahrungsmitteln! Das sollen die Konzerne selber übernehmen. Ich kann auch nur noch von Nahrungsmitteln schreiben, denn Lebensmittel sind es schon lange nicht mehr, diese industriellen Produkte. Es sind leere Kalorien die verkauft werden.
Gehen Sie das doch an! Aber nein. Die Menschen in Deutschland werden immer Dicker und Diabetes Typ 2 fängt immer früher an! Das hat mit unsere industriellen Ernährung zu tun. Schauen Sie sich einmal die fertigen Produkte an, es gibt kein einziges, wo kein Zucker mit drin ist!
Und wenn ich täglich erlebe, wie und was meine Kollegen so essen, dann ist das im Endeffekt massenweise versteckter Zucker!

Das wäre ein richtige Aufgabe für Sie und Ihr Ministerium! Damit könnten Sie sehr vielen Menschen helfen!

Ach ich vergaß, das Können und werden Sie nicht, da ist die Lobby zu stark, zu mächtig und mit viel zu viel Geld ausgestattet!

Lassen Sie den Menschen, Therapeuten die Mineralien und Vitamine in den Dosierungen die es schon gibt, denn es macht alles Sinn!
Setzen Sie sich mit Orthomolekularmedizinern zusammen und lernen Sie, wie der menschliche Körper funktioniert, was er braucht und wie man ohne Chemie Krankheiten verbessert oder zum verschwinden bringt.

Sehr geehrte Frau Köckner!
Ich bin seit über 30 Jahren CDU Mitglied und ein Verfechter der Vitamin D3 Vorbeugung, unter anderem auch gegen Corona.
Falls Sie Ihren Einfluß in der EU zu Einschränkung der Vitamin D Versorgung wahr machen, sollten Sie mit meinem Austritt aus der CDU rechnen. Ich war Mitglied eines Keistages. Selbstverständlich werde ich dies bei facebook und anderen Medien entsprechend wählerwirksam bekannt machen

Das passt zur deutschen Politik. Manchmal frage ich mich, ob unsere Politiker alle geschmiert werden, damit sie alles abschmettern, was die Menschen gesund erhält. Ich nehme seid Jahren jeden Tag 5000 Einheiten Vitamin D zu mir und war noch nie so gesund wie jetzt. Unsere Politiker sind doch eigentlich da für da die Interessen des Volkes zu vertreten, aber das sehe ich bei keinem einzigen unserer sogenannten Volksvertreter. Ich finde das alles nur noch zum Kotzen um es mal hart auszudrücken. Ich frage mich immer welche Expertenmeinung eingeholt wird, anscheinend ja nur eine Regierungs-bzw. Pharmaindustrietreue. Es gibt ja mittlerweile nicht nur Dr. von Helden als Vitamin D Experte sondern auch Professsor Dr. Jörg Spitz u.a.. Warum werden die nicht mal gefragt? Weil sie recht haben? Und weil Vitamin D so günstig ist? Frau Klöckner lesen Sie die vielen Erfahrunsberichte, dann sprechen sie bitte mit richtigen Experten; dann können Sie sich auch eine eigene Meinung bilden und glauben Sie nicht einem, der höchstwahrscheinlich dafür bezahlt wird, dass er solche Aussagen macht. Das ist meine persönliche Bitte an Sie. Ich selber bilde mir auch erst eine eigene Meinung, wenn ich mich umfassend informiert habe und mit vielen Menschen darüber gesprochen habe, und das schon seid Jahren. Mittlerweile ist es so, dass ich grundsätzlich erstmal alles in Frage stelle, was die Politiker sagen. Ich habe nämlich einen eigenen Verstand, den ich auch benutze.

Ich erwarte von der Ministerin mehr Sachverstand, ggf. sollte sie sich informieren bevor sie in dieser Angelegenheit vorprescht.

Also ich weiß gar nicht, was ich sagen soll?!
Ich habe dieses Frau immer favorisiert, - jetzt weiß ich warum! Weil sie sich gut präsentieren kann. Das wars aber auch schon! Ich hatte ihr eine gute Karriere angedacht. Aber ich stelle fest, wir haben immer mehr Nieten und wenige, - die unrechtmäßigem Verhalten die Stirn bieten können, unter unseren Politikern/innen - ich bin entsetzt! Schade um Deutschland! - das Land der Dichter und Denker, der großen Liebe, der Forscher und Erfinder! Viele kluge, ehrliche, rechtschaffene, wunderbare, tüchtige und einfache Menschen! Aber da man ihnen schon jahrzehntelang das Vitamin D vorenthält, und auch zukünftig dieses vor hat, verdummen sie heftig und können sich nicht mehr wehren. Dann werden sie noch geimpft und dann sind sie Pflegefälle bis zum elenden Ende ihres Lebens. Wo sind wir nur hingekommen?? Oder Frage ... wer will uns denn den Garaus machen???? Welche Hedgfonds und Finanzriesen bzw. Monster stecken dahinter? Was hat man davon????
Es wird eine Revolution geben, wenn die Menschen verstehen, was wirklich passiert. - Aber dann Gnade Gott den Falschspielern und den Vernichtern! -
Laßt uns auch mit Gottes Gerechtigkeit rechnen!!!!!!!!

Ich bin Wütend, dass Sie mein Menschenrecht auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D dauerhaft unterdrücken wollen!
Denken Sie an unser Bürgerliches Gesetzbuch! - Sie wollen Schaden von den Bürgern Deutschland abhalten?? Bitte wie?

Ich kann es gar nicht glauben, wie unsere Politiker durch sogenannte "Experten" beraten werden.
Jeder normal denkender Bürger weiß, dass der mendchliche Körper selbst die wirksamste Waffe
gegen Virusinfektionen ist. Dazu benötigt er eine gesunde Ernährung, Mikronährstoffe, Vitamin D3
u.a. Unter Beachtung dieser Faktoren erfreue ich mich bester Gesundheit (Alter (81 Jahre)
Erkältungs- und Grippeerkrankungen kenne ich seid Jahren nicht mehr.
Die Angst vieler Bürger in der Corona-Krise, geschürt durch Medien und den tollen "Experten",
werden dazu genutzt um menschenfeindlich Gesetze durchzupeitschen.
Aber die vielen Skandale der Pharma werden einfach unter den Tisch gekehrt.
Frau Klöckner, es kann doch nicht Ihr Anliegen als Ministerin sein, die Gesundheit vieler Menschen
auf's Spiel zu setzen. Warum werden keine Ratschläge zur Immunstärkung bekannt gegeben?
Ich komme immer zu der Erkenntnis, das die Gesunheit und Wohlergehen der Menschen nicht
im Vordergrund der Politik stehen. Freiheit, Selbstbestimmung und Demokratie sind leere
Worthülsen geworden.
Wir nähern uns immer mehr zu einem Unrechtsstaat.
Frau Klöckner lassen Sie Ihre Entscheidung fallen. Die Menschen werden es Ihnen gerne danken.
Auf Ihre Entscheidung bin ich gespannt!! Wenn Sie im Sinne der Pharma handeln, dann kennt
man jetzt schon die Antwort

Ich wünsche allen Menschen beste Gesundheit und nehmen Sie ihre Gesundheit selbst in die Hand.
Ihr Körper wird es ihnen danken.
Knöfel

Es ist ein Zeichen von Arroganz, Ignoranz und absoluter Dreistigkeit wenn Menschen wie Frau Klöckner sich anmaßen mit Hilfe von "Experten" solche
Kampagnen gegen Nährstoffe zu führen. Hier geht es ganz klar um Finanzinteressen und nicht um Verbraucherschutz.
In den USA werden weit mehr NEM eingenommen als bei uns. Die American Association of Poison Control kontrolliert sämtliche Todesfälle, die durch potenziell giftige Substanzen verursacht wurden. Im Jahre 2003 waren es 3 Todesfälle, die auf NEM zurückzuführen waren – davon 2 durch Überdosierungen von Eisen. In Anbetracht der Millionen Dosen von NEM, die eingenommen werden, sind diese NEM sicherer als jedes Medikament. Außer beim Vit A, welches bei höherer (!) Dosierung unter Überwachung eingenommen werden sollte, kann man Vitamine so gut wie nicht überdosieren. Das gilt auch entgegen der landläufigen Meinung für die fettlöslichen Vitamine E und D. Für Vitamin D existiert eine eher theoretische toxische Obergrenze von 150ng/ml.
Die von der DGE vorgegebenen Mengen sind zu niedrig und auf keinen Fall nach echten wissenschaftlichen Kriterien ermittelt.
Per Definition der DGE wird eine "ausreichende Versorgung" der Bevölkerung festgelegt und als Dogma zementiert. In großen Kreisen der Medizin herrscht
eine erstaunliche Unkenntnis der Nährstoffe, die gegenüber schlecht informierten Patienten häufig mit Arroganz überspielt wird.

Täglich sehe ich so viele Menschen, die Vitamin D dringend brauchen würden, da sie an Krankheiten leiden, die damit gebessert werden könnten. "Dank" der immer unsachlicher werdenden Artikel und dieses neuen Versuches, das Vitamin D in Mißkredit zu bringen, lehnen sie oft die Therapie ab. Schließlich steht ja in der Zeitung, wie schädlich das sein soll. Man muß auch bedenken: Es ist nicht jedem gegeben, das Thema mit seinen viele Facetten umfassend zu studieren und dann noch die richtigen Schlüsse zu ziehen. Ich meine hier Menschen, die sachliche und fundierte Hilfe brauchen, um gut durch das Leben zu kommen und nicht Verunsicherungsstrategien. Das Vorenthalten dieser wichtigen Therapiemöglichkeit mit Vit D und nun das Ansinnen, es hochdosiert zu verbieten, halte ich tatsächlich für eine Art Körperverletzung durch Unterlassen.

Meine Erfahrung aus 10 Jahren mit Vit D in Hochdosis...ich bin gesund, nehme kein einziges Medikament. Mein Vater hat mit 87 Jahren auf eigene Faust fast alle ärztlich verschriebenen Medikamente abgesetzt, da er die Nebenwirkungen nicht mehr ertragen wollte. Er hat seinen Vit D Spiegel reguliert und ist mit 92 Jahren bis heute gesund, unternehmungslustig und klar im Kopf. Das war unter Einwirkung des zuvor genommenen Medikamentencocktails nicht so. Sein Hausarzt konnte es nicht glauben...er sieht einen Menschen mit gutem Blutdruck, ohne Osteoporose usw. und weiß nicht, was er behandeln soll.

Es wäre wünschenswert, wenn Sie die wirklich brennenden Themen in Ihrem Resort angehen würden,nämlich den radikalen Umbau der Landwirtschaft. zu einem umweltverträglich und kleinteilig strukturierten Gebilde, was vorrangig auf die regionale Versorgung mit wirklich lebensnotwendigen und gesunden Produkten ausgerichtet wäre. Der radikale Umbau in Ostdeutschland vor 30 Jahren wurde den Menschen abverlangt und sie haben es gemeistert.Warum sollte dasselbe radikale Vorgehen, aber ausschließlich zum Wohl von Mensch und Natur, in der Landwirtschaft nicht möglich sein. Es ist überfällig, wenn noch etwas bewirkt und nicht noch die letzten Ressourcen zerstört werden sollen.

Bitte lassen Sie sich nicht vor den Karren halbgebildeter Lobbyisten spannen, die nur ihren Profit im Auge haben und nicht das Wohlergehen der Menschen.

Umwelt!
Einmal ist es ja so, dass durch den Klimawandel und wohl auch durch den tauenden Permafrost Krankheitserreger "schwieriger" werden und es zudem
immer mehr Keime gibt, die resistent gegen Antibiotika sind.
Weiterhin darf man mE auch nicht vergessen, was für eine Umweltschweinerei diese Arzneimittelfirmen verursachen. Man erinnere sich an den Zustand des Rheins bevor China die Herstellung der Arzneimittel übernahm und wie sieht die Umwelt in China aus... Von den Versuchen an Mensch und Tieren einmal abgesehen.

Das unsere Bundesregierung so drauf ist, ist mir schon länger bekannt, da ich mal zufällig dahinter gekommen bin, was es mit Psiram auf sich hat. Jede Diskussion darüber ist sinnlos, Finanzinteressen einzelner Firmen gehen vor, siehe Hartz 4 von Peter Hartz von VW!

Erstmal vorab an Herrn Dr. von Helden. Ich danke Ihnen für Ihren Einsatz!

Ich bin sprachlos, dass über eine solche Begrenzungs-Regelung von Nahrungsergänzungsmitteln überhaupt nachgedacht wird. Wo ist denn der Schaden in der Bevölkerung zu sehen? Ich kann mein Geld ausgeben, wofür ich will; für so viele unnütze Dinge geben Menschen ihr Geld aus, daran will sie auch keiner hindern.
Auch kann ich gesundheitsschädigenden Zucker in Unmengen konsumieren und meine Gesundheit damit zugrunde richten ..., Transfette, die nicht deklariert werden, ungewollt zu mir nehmen und meine Gesundheit schädigen, alkoholische Getränke und Tabak ohne jede Begrenzung kaufen und konsumieren, rezeptfreie Medikamente in hoher Anzahl einnehmen usw.

Aber ausgerechnet die Menschen, die ein eigenständiges Gesundheitsbewusstsein entwickeln und beispielsweise von Vitamin D profitieren, wie ich selbst und viele meiner Freunde und Familienmitglieder (und wir nehmen alle Vitamin D in höherer Dosierung über 5000 I.E. täglich, je nach Jahreszeit, Gewicht u. a. Faktoren), diese Menschen werden also als "gefährdet" angesehen und sollen "geschützt" werden. Ich habe seit meiner Vitamin D-Einnahme keine Erkältung, keine Seitenstrang-Angina, keine vereiterten NNH, usw. mehr gehabt, kein Antibiotika mehr benötigt .. (wie bis 2013 mehrmals jährlich). Ich könnte hier noch viele Vorteile aufzählen! Es geht mir endlich gut! Wo liegt da der Schaden? Ich will darüber selbst bestimmen. Und ausgerechnet zu Corona-Zeiten wird über so eine Maßnahme diskutiert? Unfassbar!

Ich arbeite in einem Krankenhaus in einer Geriatrischen Abteilung:
ALLE Patienten, die dort aufgenommen werden, haben einen meist erheblichen Vitamin D-Mangel - ausgenommen der Patienten, die sich den Luxus einer langen Reise in südlichen Ländern leisten können oder bereits selbstbestimmt Vitamin D einnehmen. Spätestens haben Herbst rutschen auch die in einen Vitamin D-Mangel, die vielleicht im Sommer viel im Garten waren (aber den hat nicht jeder....).
Kinder (leider...) und Erwachsene (vor allem älteren Menschen) verbringen so viel Zeit in geschlossenen Räumen, wie soll denn da das Vitamin D gebildet werden?
Und da wird letztes Jahr auch noch plötzlich der notwendige Vitamin D-Spiegel von mindestens 30 ng/ml auf 20 ng/ml herabgesetzt ... Mit welcher Begründung?

Für mich stehen da ebenfalls finanzielle Interessen einzelner Personen und größerer Konzerne dahinter.

Es sollte mehr Präventionsmediziner geben!!
Die meisten Schulmediziner sind im Umgang mit gesunden Lebensmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln und Lebensführung überhaupt nicht geschult!

Und ich möchte weiterhin selbst bestimmen, wie viel Vitamin D und andere Nahrungsergänzungsmittel ich einnehme!!

Ich bin immer wieder überrascht, mit welchen Themen unsere Politiker sich beschäftigen. Offensichtlich haben sie keine wirklichen Themen, um die sie sich kümmern sollten und müssten.
Eine Bekannte machte mich vor ca. 2 Jahren auf das Büchlein von Dr. von Helden -Gesund in 7 Tagen- aufmerksam. Ich kaufte es mir und seitdem nehme ich täglich 10.000 I.E. Vitamin D3 + K2 MK7 ein. MK7 sagt aus, dass das Vitamin K2 eine hohe Bioverfügbarkeit hat und somit vom Körper ideal genutzt wird. Mein Vitamin D3 Wert liegt laut Blutuntersuchung vom 28. April 2020 bei 92,5 ng/ml. Damals, bevor ich Vitamin D3 zu mir nahm, war ich 2 mal im Jahr so schlimm an einer Erkältung erkrankt, dass ich Antibiotika zu mir nehmen musste und war jedes mal für 1 Woche arbeitsunfähig geschrieben. Die Blutuntersuchung damals ergab, dass ich einen Vitamin D3 Mangel hatte und das, obwohl ich zuvor 12 Tage in Griechenland im Urlaub war. Heute fühle ich mich viel besser und Erkältungen sind längst nicht mehr so schlimm wie früher. Seit ich Vitamin D3 zu mir nehme, musste ich nicht mehr arbeitsunfähig geschrieben werden. Ich kann für unsere Gesundheit nur hoffen, dass wir weiterhin Vitamin D3 frei im Markt kaufen können, denn diese Produkte sind günstiger als die vom Arzt verschriebenen und auch höher dosiert.
Andreas Lohrey, 04. Mai 2020

Sehr geehrte Frau Ministerin Klöckner,
wenn Sie ehrlich sind: Sie wissen gar nichts über Vitamin D!
Sie halten es für ein Vitamin.
Sie lehnen es reflexhaft ab.
Sie sprechen von Nahrungsergänzung, obwohl es zivilisationsbedingt fehlendes UV-B-Licht ist.
Statt sich auf einfachem Weg Lorbeeren zu verdienen fallen Sie auf den Semmelweis-Reflex herein.
Mit freundlichem Gruß
Dr. Ehring

Also ich konnte es einfach nicht mehr aushalten, es ging mir tagelang durch den Kopf was Frau Klöckner vorhat.
Ich habe mich dazu entschlossen ihr zu schreiben und das habe ich auch gemacht. Ich habe ihr die Studie des RKI und die ODIN Studie zitiert und ihr auch klar gemacht, das es ihr nicht um die Gesundheit der Bevölkerung geht, sonst hätte sie Glyphosat verboten und eine ordentliche Kennzeichnung von Zucker in den Produkten, statt des Feigenblattes „Selbstverpflichtung“ der Industrie. Ich habe ihr Dokumentationen von ARTE vorgeschlagen, in der sie auch vorkommt und kein gutes Bild abgibt.
Ich habe versucht, auf wissenschaftliche Weise ihr den Vitamin D Mangel und deren Beseitigung zu erklären, habe auf PubMed verwiesen und wie viele Studien sie denn noch braucht! Ich habe ihr empfohlen das Buch „Vitamin D“ in 4. Auflage von Uwe Gröber und Michael Holick zu lesen, das ist das bisherige gesamte Wissen zu Vitamin D zusammengetragen.
Ich habe sie zum Schluss aufgefordert, diese Bemühungen zurückzuziehen!

Ob ich eine Antwort darauf bekomme, weiß ich nicht. Zumindest habe ich mir meinen Frust von der Seele geschrieben.

Ich weiß nur, wenn ich damals in DDR an die oberen geschrieben habe, dann bekam man Post und auch mal das ein oder andere Gespräch.

Ob das unsere Bonzen in der jetzigen Zeit noch nötig haben, wird man sehen.

Vielleicht ist es von allgemeinem Interesse, wenn Sie Ihren Brief an Frau Ministerin Julia Klöckner einmal für die Allgemeinheit zum lesen hier einstellen.

Ich habe an den NDR geschrieben, der hat nur allgemein geantwortet, dass viele Emails eingehen. Persönlicher war die Antwort vom MDR, aber passiert ist auch nichts, außer, "wir haben verstanden, dass Sie sich wünschen, dass mehr zu Vitamin D und Omega 3 in Zusammenhang mit Corona berichtet wird" ...dann kam nie wieder etwas, auch nicht, wehalb man die Fachliteraturhinweise und Auszüge, nebst RKI-Studie wohl doch nicht aufgreifen will.
Von dem Bundes-Fraktionsvorsitzenden der Grünen habe ich nach einer Woche auch noch keine einzige Antwort erhalten, obwohl er doch Biologe ist?? Trotz Buch- und Fachartikel, u.a. diese Homepage mit Gegendarstellungen zu Vitamin-D-Mobby, Uwe Gröber, Mikronährstoff-Coach aus dem Verlagshaus der Ärzte, Schmiedel, usw.. Ob noch etwas kommt, weiß ich nicht.

Enttäschend, wenn man selbst mit Sachargumenten einfach ohne Antwort bleiben muss - so wenig Verpflichtungsgefühl gegenüber den Wählern? So wenig Investigativjournalismus?

Toll, das Sie hier so unterstützend handeln.
Enttäuschend, das keinerlei Reaktionen kommen.
Ich habe auch einen Brief in Arbeit.
Gemeinsam sind wir stark.

Wut ist ein schlechter Weg, um in der Politik Ziele zu erreichen. Das Anliegen sollte so klar und sachlich formuliert werden wie möglich. Bei Vitamin D3 bietet sich die Wissenschaft geradezu an. Was die Aktivitäten der Weinkönigin betrifft, so liegt eine Veröffentlichung der Fraktion der LINKEN vor. Ich erwähne dies, weil diese Partei im Deutschen Bundestag vertreten ist. Ich selber trenne zwischen der politischen Propaganda und der manchmal zutreffenden Analysen, etwa von Herrn Gysi. Weiterhin bietet sich an, darüber nachzudenken, wie der "Lockdown" quasi ein Sonnenlichtverbot bedeutet. Dazu kommt der Umgang mit den Kindern, deren natürliche Bewegungsfreude verhindert worden ist. Es gibt viele Punkte, die jetzt immer mehr Menschen den Weg eröffnet haben, die Augen aufzumachen. Ärzte und Wissenschaftler schließen sich zusammen, um ab sofort Manipulationen und medizinische Lügen zu verhindern.

Die Wissenschaft bietet sich zwar an, aber es interessiert die Politik nicht. Denn die Antwort auf meinen Brief an Frau Klöckner, wurde nur DGE, BfR und Verbraucherzentrale zitiert. Kein Bezug auf meine angeführten Studien (RKI, ODIN). Nichts, im Gegenteil Angst war darin wieder zu lesen, was für schlimme Nebenwirkungen es gibt. Und es war noch nicht einmal eine Antwort vom Ministerium, sondern vom Verbraucherlotze.