Mein CALCIUM-WERT ist erhöht, ist das gefährlich?

Die Antwort

 

  • Die oberen Grenzwerte für Calcium sind mit 2,60 mmol/l festgelegt. Darüberliegende Werte gelten oft schon als sehr besorgniserregend. Auf Grund der Unterversorgung mit Vitamin D in Deutschland ist die Verteilungskurve der Calciumwerte im Blut auf ein niedriges Niveau verschoben. 
  • In sonnenreichen Ländern liegen die Grenzwerte in einem deutlich höheren Bereich zwischen 2,75 bis 3,00 mmol/l und gelten nicht als besorgniserregend.
  • Auch wenn im allgemeinen ein Wert von 2,60 mmol/l als Obergrenze zur Hypercalcämie (engl: Hypercalcemia) von unseren Laboratorien genannt wird, so werden Werte bis 2,75 mmol/l von vielen Instituten ebenfalls als normal angesehen.
  • Von einer Forschergruppe aus Paris wurde keine Gefahr gesehen, sofern Calcium unterhalb von 3,00 mmol/l bleibt. Somit gibt es keine relevanten Quellen, die im Bereich von 2,60 bis 3,00 mmol/l Calcium eine Gefahr beschreiben.

Die Einsicht

  • Nur  selten wird ein Wert außerhalb des Normwert-Bereiches gefunden, (etwa 1 von 500 Untersuchungen). Ein erhöhter Wert bedeutet nicht zwangsläufig, dass man einen Vitamin-D-Mangel nicht ausgleichen dürfte.
  • Wichtig: Normalisieren sie Ihren Vitamin D-Spiegel und lassen Sie sich von einem leicht erhöhten Calciumwert nicht irritieren.
  • Reduzieren Sie Milchprodukte, somit vermeiden Sie eine Überlastung mit Calcium. Trinken sie ausreichend Wasser.
  • Steigern Sie die Magnesiumzufuhr, damit die Ballance zwischen Magnesium und Calcium erhalten bleibt. Wichtig ist ein ausgewogenes Verhältnis dieser beiden Mineralstoffe. 

Mehr dazu

http://www.vitamindelta.de/know-how-vitamin-d/13-kapitelanleitung-fuer-t...







» Zurück zur VitaminDfragen.de als Tabelle


 

INSTITUT

ÜBER UNS

VitaminDService - für Ihr Menschenrecht auf einen normalen Vitamin-D-Spiegel !

Wir sind eine unabhängige Verbraucherberatung unter ärztlicher Leitung rund um das Thema Vitamin D. Unsere wissenschaftliche Publikation der erhöhten Sterblichkeit bei Vitamin-D-Mangel war 2014 der Impuls zur Gründung als Privat-Institut gemäß §1 der Ärztlichen Berufsordnung durch Dr. med. Raimund von Helden.

Der VITAMINDSERVICE ® organisiert Ihren Vitamin-D-Spiegel mit dem persönlichen VITAMIN-D-KONTO.

  1. Ermitteln Sie online jetzt Ihren eigenen VITAMIN-D-SPIEGEL inklusive Bewertung und Grafik-Display.

  2. Finden Sie mit dem Original VITAMIN-D-RECHNER ®  die korrekte Dosis für die Normalisierung Ihres Vitamin-D-Spiegels.

  3. Erproben Sie spielerisch im  VITAMIN-D-SIMULATOR ® (ges.gesch.) die Steuerung des eigenen Vitamin-D-Spiegels. 

  4. Finden Sie über die Liste der  VITAMIN-D-BERATER  für eine qualifizierte Beratung in Ihrer Stadt.

KEINE Verträge zur Pharmaindustrie. KEIN Verkauf von Vitamin D, KEIN Verkauf von NEM, Keine fremden Finanzmittel. Kein Sponsoring. KEINE Interessenkonflikte.

WISSENSCHAFTLICHE Arbeitsweise mit Quellenhinweisen: Klare Trennung von Resultaten, Folgerungen und Hypothesen in der www.VitaminDZeitung.de

-- Unser Privat-Institut VitaminDelta ist also NUR seinen Nutzern verpflichtet.

-- Es gibt KEINEN Grund, die Menschen im üblichen Vitamin-D-Mangel zu belassen.

-- Mit einem normalen Vitamin-D-Spiegel beenden Sie den SCHÄDLICHEN Vitamin-D-Mangel.

-- Das Vitamin-D-Konto organisiert dauerhaft die natürliche HILFE ZUR SELBSTHILFE.

 ... Privat-Institut-VitaminDelta

Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), verantwortlich geleitet vom Wiederentdecker der Vitamin-D-Therapie
Aufsichtsbehörde IHK Siegen. Urheberrechtlich bzw. namensrechtlich geschützte Innovationen: 
VitaminDRechner (2009), VitaminDService (2014), VitaminDSimulator ® (2017), VitaminD66 ® (2020)