VitaminDBerater werden? Woher soll ich nur die Zeit nehmen?


Woher nehme ich die Zeit für eine Tätigkeit als www.VitaminDBerater.de ?

Aha! Ich brauche ein gutes Zeitmanagement

Kennen Sie dieses Phänomen: Die meisten Rentner wundern sich, dass sie nach Eintritt ins Rentenalter paradoxerweise “gar keine Zeit mehr” haben.

Obwohl die bisherige Arbeitszeit von 40 Stunden pro Woche weggefallen ist, schaffen sie es nicht, irgendeine produktive Aufgabe zu bewältigen. 

Belastung!  Warum so viele Rentner “keine freie Zeit” mehr haben

Eine gängige Illusion vom Rentenalter ist die, dass mit der Entlastung von beruflichen Pflichten sofort volle 40 Stunden zusätzliche Zeit zur Verfügung stünden. Durch dieses trügerische Gefühl von einem Überfluss an Zeit, werden zunächst einmal alle Dinge aufgeschoben. Für eine produktive Nutzung bleibt am Ende so gut wie nichts übrig.

Viele Rentner schlafen morgens bis um 8 Uhr und sind erst um 10 Uhr mit dem Frühstück fertig. Nach dem Duschen und Ankleiden ist erst gegen Mittag freie Zeit für eine Aufgabe. Doch dann ist es schon wieder Zeit für die nächste Mahlzeit. 

Chancen! Im Rhythmus spielen - statt abrackern.

Tatsache ist, dass die beklagte berufliche Pflicht, morgens um 8 auf der Arbeit zu erscheinen dazu führt, sich ungefragt diesem Rhythmus zu unterwerfen. Es wird eine Leistungsfähigkeit entfaltet, die ohne diese Pflicht gar nicht zustande gekommen wäre.

Die Erkenntnis, dass wir durch diesen Rhythmus mehr leisten als ohne, hilft uns weiter. So können wir sogar zusätzlich zu einer 40-Stunden Woche freie Zeiten definieren, auf die wir uns freuen. Sind diese Zeiten da, stehen alle seelischen und geistigen Kräfte zur Verfügung, einen Erfolg zu erzielen.

“Im Rhythmus” - das bedeutet in der Musik die Einhaltung eines zeitlichen Taktes. Dies geschieht auf einer tiefen Ebene des Wohlbefindens und ist keineswegs mit Anstrengung verbunden. Es ist spielerisch der Redewendung gleich: “Im Rhythmus spielen!” Wenn schon die rhythmische Musik nicht als Anstrengung empfunden wird, dann gibt es auch einen wöchentlichen Arbeitstakt, der spielerisch Freude bereitet.

Menschen haben die Eigenart, ihre Arbeit im Nachhinein als Belastung zu beschreiben, offenbar um die Bedeutung ihrer Tätigkeit zu unterstreichen. Studien haben jedoch gezeigt, dass eine gezielte Anfrage während der Arbeitszeit (per Smartphone-App) das Gegenteil belegt: Zur allgemeinen Überraschung sind die Menschen inmitten ihrer “stressigen” Arbeit mit sich und der Welt ungewöhnlich zufrieden.

Direkt! Entscheidung für ein aktives Leben fällt um 22 Uhr

Die bleierne Müdigkeit, die manchen zwingt, bis um 8 oder 9 Uhr im Bett zu bleiben, ist manchmal die Folge eines anhaltenden Vitamin-D-Mangels: der Mensch ist im Winterschlaf-Modus. Hier hilft die Vitamin-D-Therapie.

Wenn dies nicht die Ursache ist, sollte im nächsten Schritt über den Beginn des Schlafes nachgedacht werden. Im Rentner-Modus gehen viele erst gegen Mitternacht schlafen. Somit ist klar, dass sie um 6 Uhr morgens noch müde sind. 

Der Tipp zu einer aktiven Lebenshaltung: Programmieren Sie Ihr Smartphone auf 22:15 Uhr mit einem Tonsignal und der Anzeige: “Warum jetzt Ruhe hilft:” Dieser Wecker hilft Ihnen zur richtigen Zeit ins Bett zu finden. Er ist wichtiger als der Wecker zum Aufstehen. Die Frage des Weckers führt fast immer zur Erkenntnis, dass eine Fortsetzung des Abends keinen größeren Wert mehr dient.

Oft protestiert das innere Kind: “Ich will jetzt noch den interessanten, spannenden TV-Beitrag zu Ende sehen!” Machen Sie sich jedoch klar, dass Sie diesen planlosen Medienkonsum zwischen 22 und 24 Uhr nur wenig in Erinnerung behalten werden. 

Sie widersprechen dieser Auffassung? Dann stellen Sie sich die Frage: Was haben Sie in den letzten 3 Monaten in der Zeit nach 22.00 Uhr an Sendungen gesehen, die Ihrem Leben eine bessere Ausrichtung gegeben haben? Woran können Sie sich erinnern? Machen Sie eine Liste der letzten 30 Tage. Dabei werden Sie sehen, dass die Kritik des verlängerten Wachbleibens bestätigt wird. Selbst die Summe von 20 Jahren mit 14.600 Stunden TV-Konsum werden Sie vermutlich zu keiner bedeutsamen Entwicklung kommen.

Wenn es einen “unverzichtbaren Beitrag” geben sollte, so machen Sie die Qualitäts-Probe: Nehmen Sie die Sendung mit dem Videorecorder auf und schauen Sie sich die Aufnahme in den nächsten Tagen an. Entscheiden Sie selbst, ob Sie etwas verpasst haben? Aus eigener Erfahrung, kann ich sagen: Ich habe mir die Mehrzahl dieser Aufnahmen nie angesehen. Diejenigen, die ich später noch angeschaut habe, bestätigten die Kritik.

Bei den meisten Menschen ist die Fähigkeit zur Konzentration nach 22.00 Uhr Uhr herabgesetzt, Diese Uhrzeit allein hat eine Alkohol-ähnliche Wirkung: die Illusionen über die eigenen Fähigkeiten. 

Warum trage ich Ihnen diese Erkenntnisse vor?
Antwort: Durch die Entscheidung für ein aktiveres Leben können Sie um 6.00 Uhr morgens gut motiviert und voller Tatendrang aufstehen. Ihre echte persönliche Freiheit erleben Sie in diesen 14600 Stunden Zeit aus 20 Jahren, morgens in der Zeit zwischen 6 und 8 Uhr. 

Meist kommt Ihnen beim Erwachen genau das in den Sinn, was Ihre eigenen 100 Milliarden Gehirnzellen als ersten Schritt des Tages für Sie vorbereitet haben. Wenn Sie diese Impulse dauerhaft missachten, ist das so, als würden sie Ihrem eigenen Kind die Fragen nicht beantworten und dessen Wünsche nicht ernst nehmen. Irgendwann wird das “Kind”  still und fragt nicht mehr.

Es ist Ihre eigene Entscheidung zu einem aktiven Lebensstil, der Ihrer Gesundheit nützt. Der erhoffte Eintritt in ein “allzeit glückliches Rentenalter” ist eine Illusion.  Mit steigenden Anteil an einem passiven Lebensstil wird die Zufriedenheit keineswegs steigen. Stattdessen vermehrt sich der Bauchumfang und die Last der Krankheiten. 

Weder ist Tätigkeit eine “ständige Belastung”, noch ist die Abwesenheit von Arbeit ein “dauerhafter Glückszustand”.  Vielmehr gilt: Rhythmus macht glücklich und Planlosigkeit macht unglücklich. Selbst der Aussteiger am Surferstrand von Hawaii ist glücklich, wenn er morgens auf sein Surfbrett steigen kann. 

Befreien Sie sich mit einem programmierten abendlichen (!) Weckerklingeln aus der “Matrix” des planlosen Medienkonsums. Was Sie dann an einem stillen Morgen an Gedanken hören können, ist das, was Sie wirklich empfinden und benötigen. Es ist Ihre innere Regieanweisung.

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt