18. Kapitel: Alpha-Liponsäure – ein starkes Antioxidans 

Alpha-Liponsäure – ein starkes Antioxidans 

Die α-Liponsäure wird in den Zellen gebildet; sie wirkt als Koenzym und Bestandteil des Pyruvat-Dehydrogenase-Komplexes in den Mitochondrien. 
Mit ihrer reduzierten Form, der Dihydro-Liponsäure, bildet die α-Liponsäure ein biochemisches Redoxsystem. Sie wirkt als Radikalfänger und Antioxidans, und regeneriert obendrein verbrauchte Antioxidantien: Vitamin C und E, Koenzym Q10 und Glutathion (GorąCa 2011). Zudem steigert α-Liponsäure die Wirksamkeit von Vitamin C. – Die α-Liponsäure ist fettlöslich, die Dihydro-Liponsäure wasserlöslich. Liponsäure durchdringt leicht die Blut-Hirn-Schranke, ebenso die Membranen der Zellen, des Zellkerns, der Zellorganellen und Mitochondrien. – Die schwefelhaltige α-Liponsäure eignet sich zur Entgiftung von Schwermetallen. 
Die α-Liponsäure ist den Vitaminoiden zuzuordnen, nicht unbedingt lebensnotwendig, aber dennoch gesundheitsfördernd, wenn die körpereigene Bildung nicht ausreicht. 
 

<<<-  zurück zur Mediathek "Gelbe Bibel"